Das erste schöne Frühlingswochenende am vergangenen Samstag und Sonntag nutzten vor allem viele Motorradfahrer für eine erste größere Tour in diesem Jahr. So schön das für die meisten war, so traurig ist die Unfallbilanz des Wochenendes, denn es gab auch wieder etliche Unfälle mit Motorradfahrer. Umso wichtiger ist gerade für sie die umfängliche Vorbereitung auf die neue Saison. Das betrifft sowohl Mensch wie auch die Maschine.
Insgesamt 46 Frauen und Männer aus dem Landkreis Bad Kissingen und den Nachbarlandkreisen haben am vergangenen Freitag die Möglichkeit genutzt, in Hammelburg ihre Motorräder zu Beginn der Saison von Experten auf Herz und Nieren prüfen zu lassen. Die Tüv-Ingenieure bescheinigten den Fahrzeughaltern einen guten Zustand ihrer Zweiräder. Neun meist geringfügige Mängel wurden festgestellt.


Premiere im vergangenen Jahr

In Kenntnis der technischen Probleme an zahlreichen Motorrädern und zur bestmöglichen Vorbereitung auf die Saison ist der Motorrad-Aktionstag vor einem Jahr von der Gebietsverkehrswacht Hammelburg ins Leben gerufen worden. Trotz des schlechten Wetters waren im Vorjahr 26 Bikes bei der Tüv-Prüfstelle in Hammelburg gezählt worden. Das weniger Angenehme: 14 Motorräder wiesen damals teils gravierende Mängel auf. Diesmal fiel das Fazit der Prüfer wesentlich positiver aus.
"Wir haben heute Motorräder gesehen, die sich in einem wesentlich besseren technischen Zustand befinden haben als letztes Jahr am Gründonnerstag", freuten sich Herbert Baus und Dieter Ullrich. Baus als ehemaliger Tüv-Mitarbeiter und heutiges Vorstandsmitglied der Hammelburger Verkehrswacht, hatte die Veranstaltung zusammen mit Initiator Karlheinz Franz perfekt vorbereitet.


Gespräche und Austausch

Als Kooperationspartner hatte die Verkehrswacht wiederum den Tüv Süd, den AMSC und die Polizeiinspektion Hammelburg mit ins Boot geholt. Polizeioberkommissar Hubert Koch und Polizeihauptmeister Ralf Peter kamen mit vielen Motorradfahrern ins Gespräch und verteilten Infomaterial an die Biker, auch an fünf solo fahrende Frauen.


Richtig Hochbetrieb

Bei strahlendem Sonnenschein herrschte auf dem Gelände der Tüv-Prüfstelle in der Fuldaer Straße zeitweise richtig Hochbetrieb. Bis zu zehn Biker tummelten sich auf dem Hof vor der Prüfhalle. Aus dem Leitungs-Anhänger des AMSC Hammelburg heraus reichten Horst Hornung und Stephan Matheisz heiße Würstchen und Kaffee, Gebäck und Erfrischungsgetränke. Die ersten Motorradfahrer waren schon vor dem offiziellen Beginn um 14 Uhr vor Ort. Bis 17 Uhr war ordentlich Betrieb.
Einige der Teilnehmer ließen auch gleich die Hauptuntersuchung durchführen und holten sich die Tüv-Plakette für die nächsten zwei Jahre. Alle Biker nutzten gerne das Gespräch untereinander, mit den Tüv-Experten und der veranstaltenden Verkehrswacht. Vorsitzender Karlheinz Franz lud die Biker zur Teilnahme an einem Fahrsicherheitstraining zur bestmöglichen Vorbereitung auf die Motorradsaison ein.


Ein besseres Gefühl haben

Bernd Kohl und Bernd Johannes, die für den Motorrad-Aktionstag aus Schweinfurt und Sennfeld angefahren waren, freuten sich über das kostenlose Angebot. "Das ist einmalig im weiten Umkreis, das nutzen wir gerne. Vielen Dank!" Ihrer Meinung sollte jeder Biker diese Möglichkeit nutzen. "Wenn die Fachleute Dein Motorrad gecheckt haben, gehst du mit einem wesentlich besseren Gefühl auf Tour."
Auch wenn die Mängelquote diesmal deutlich niedriger war als im Vorjahr, sieht sich die Gebietsverkehrswacht Hammelburg in der Notwendigkeit der Maßnahme bestärkt und wird die Aktion auch in Zukunft gemeinsam mit den Kooperationspartnern durchzuführen. Alfons Hausmann, Erster Polizeihauptkommissar und Leiter der Hammelburger Polizeidienststelle, war selbst mit einem historischen BMW-Gespann vorgefahren, um den Check an dem betagten Gespann vornehmen zu lassen: "Wir zeigen bei dieser Aktion gerne Flagge, dient sie letztlich doch einzig der Verkehrssicherheit." Alle vor Ort anwesenden Teilnehmer lobten ausnahmslos die Initiative und zeigten sich dankbar, dass mancher verdeckte Mangel ans Tageslicht befördert wurde - ohne Kosten und rechtliche Folgen.