Die mittlerweile zehn Clubfrauen aus den Landkreisen Bad Kissingen, Schweinfurt und Würzburg haben sich zusammengefunden, um die unterfränkische Region um ein Frauennetzwerk reicher zu machen. Interessentinnen aus weiteren Landkreisen sind schon auf den Plan gerufen.

Es sind Frauen, die sich persönlich und beruflich weiterentwickeln wollen: aktive Frauen, die sich beispielsweise neben ihrem Beruf sozial engagieren oder die neben Mann, Kindern und Beruf zusätzlich studieren oder einen neuen Beruf erlernen.

Der Verein BPW Unterfranken ist der 43. Club des in Berlin ansässigen Dachverbands Business and Professional Women Germany mit insgesamt mehr als 1800 Mitgliedern. Vize-Präsidentin Rosemarie Steinhage war zur Clubgründung nach Hammelburg gekommen und begleitete die Entstehung des neuen Vereins.

Die Vorsitzende von BPW Unterfranken, Jacqueline Vera Mihm, hatte bereits 2003 in Baden-Württemberg einen solchen Club ins Leben gerufen und war begeistert von dem großen persönlichen und beruflichen Mehrwert für die sich im Club engagierenden Frauen. So war es ihr ein Anliegen, an ihrem jetzigen Wohnort Hammelburg den Impuls für eine Neugründung zu geben, um unterschiedliche Frauen "an einen Tisch zu bringen".

Regional, national und international setzen sich die rund 30 000 Mitglieder in rund 100 Ländern unter dem Dach von BPW International auf vielfältige Weise dafür ein, Frauen aller Hierarchieebenen und Branchen bei der Entwicklung ihrer beruflichen Potenziale zu unterstützen.

Es geht um persönlichen Austausch, Vorträge, Tagungen und Mentoring. Darüber hinaus leistet das Netzwerk politisch-gesellschaftliche Lobbyarbeit auf nationaler und internationaler Ebene. BPW kooperiert mit Wirtschaft, Medien, Politik, unterstützt seine Partner in Fragen der Unternehmensverantwortung und Chancengleichheit im Beruf und ist Mitglied im Deutschen Frauenrat. Leicht kann man so vor Ort und über die Landesgrenzen hinaus berufliche Kontakte knüpfen, was einige der unterfränkischen Club frauen vorhaben.

Das Programm ist vielfältig: Mit Referentinnen wie Marina Frieß von Feminess und Jutta Malzacher von Elan Project, konnten erfahrene Rednerinnen und Coaches gewonnen werden. Weitere Themen wie richtiges Netzwerken und Gesundheit bilden weitere Schwerpunkte. Clubabend ist an jedem zweiten Mittwoch im Monat an wechselnden Orten. Das nächste Treffen findet am Mittwoch, 11. Juni, statt. Ab 19.30 Uhr gibt es in der Burgapotheke Gössenheim einen Vortrag mit dem Titel "Sind Sie sauer? Entsäuern, Entgiften, Anti Aging".

Interessentinnen können sich unter Tel.: 0172/ 619 757 8 oder per E-Mail: 1.vorsitzende@bpw-unterfranken.de melden. hmj