Ein völlig neuer "Geist" durchzog die ehrwürdigen Räume, als sich dort die besten Fränkischen Destillateure zur feierlichen Urkundenverleihung einfanden.
Seit nunmehr 60 Jahren veranstaltet der Fränkische Klein- und Obstbrennerverband in enger Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau in Veitshöchheim die Fränkische Prämierung für Brände und Geiste. Bewertet wurde, wie Andrea Bätz (Geschäftsführerin des Verbandes) mitteilt, ein umfangreiches Sortiment an Bränden und Geisten. 91 Destillateure hatten 378 Proben zur "Fränkischen Prämierung" eingereicht. Von den insgesamt 332 vergebenen Medaillen waren 69 Gold-, 167 Silber- und 96 Bronzemedaillen.
Auszeichnungen in Gold, Silber und Bronze erhielten Lothar Bold (Neuwirtshaus), Erich Bürger (Thulba), Andreas Heilmann (Untererthal), Adolf Keller (Ramsthal), Thomas Kleinhenz (WArtmannsroth), Werner Köberlein (Elfershausen), Marcel Müller (Diebach), Bernhard Reith (Wartmannsroth), Jürgen Schelbert (Hammelburg) und Klemens Schmitt (Machtilshausen).
Im Anschluss an die Urkundenverleihung hatten Preisträger und Gäste Gelegenheit, sich gemeinsam auf eine "geist"reiche Reise durch die Vielfalt fränkischer Brennkultur zu begeben und bei der Verkostung der ausgezeichneten Produkte die große Aromenvielfalt regionaler Früchte zu erschmecken. Andrea Bätz