Wie in Frankfurt wurde das Gastgeberland Brasilien besonders dargestellt. Der Zuspruch der Veranstaltung war wieder groß. Bücherfreunde von nah und fern fanden den Weg ins Pfarrheim Ramsthal.
Völlig schockiert und frustriert sind die Helfer allerdings, weil ein Bücherdieb die zehn teuersten ausgestellten Bücher gestohlen hat und damit zwei Drittel des Erlöses der Veranstaltung zu zunichte gemacht hat.
Viele Stunden hatten die Helfer damit verbracht die Neuerscheinungen attraktiv zu präsentieren und einen Flohmarkt aufzubauen, bei dem der Zentimeter Buch für dreißig Cent verkauft wurde. Eine Raritätenecke zog viele Besucher an. Nicht wenige Gäste nahmen vom Flohmarkt fast einen halben Meter Lesestoff mit nach Hause und sind für die langen Winterabende versorgt. hla