"Ich werde dich und deine Frau Renate vermissen", bedauerte Vorsitzende Brigitte Haas das Ausscheiden von Ägid Troll aus dem Vorstand. Troll erklärte: "Ich war hier in unterschiedlichen Funktionen 20 Jahre lang tätig, das muss genügen." Acht Jahre war er 1. Vorsitzender, bevor Haas ihn ablöste und er den 2. Vorsitz einnahm. "Ich habe mich gerne überall eingesetzt und mich ganz besonders über die runden Geburtstage unserer Mitglieder gefreut", sagte Troll.
Der VdK sei eine bedeutende soziale Einrichtung, erklärt er seine hohe Motivation über zwei Jahrzehnte hinweg. "Die Leute freuen sich, wenn ihnen geholfen wird oder wenn man auf sie zukommt und den Kontakt hält", erzählt Troll. Denn oft kämen die Senioren nicht mehr aus ihrem Ort heraus, und ihre Zahl wachse von Jahr zu Jahr. "Es lohnt, sich für Rentner und alte Leute persönlich einzusetzen", ist Troll überzeugt.

Lob für fleißige Sammler

Heuer am 30. Mai ist die jährliche Busfahrt nach Lonnerstadt geplant. "Dort geht es den Kräutern und Gewürzen auf die Spur", erläuterte Haas. Voriges Jahr wurde Maintal-Konfitüre bei Haßfurt besichtigt und das Hiffenmark der Hagebutte gekostet. Haas lobte das gute Ergebnis bei den Haussammlungen und dankte den Helfern. Ein Dutzend mal leistete der VdK im vergangenen Jahr Altenbetreuungen und 23 Mal gratulierte er zu runden Geburtstagen.
VdK-Kreisgeschäftsführerin Michaela Metz meldete eine Zunahme um 369 Mitglieder. Im Landkreis zählt der Sozialverband nun 9292 Mitglieder. "Stellen Sie möglichst früh Ihre Rentenanträge", riet Metz. Zudem informierte sie über das "Rentenpaket 63" und die "Mütterrente". Bürgermeister Jürgen Karle (FWG) lobte: "Der VdK ist ein hervorragender Problemlöser." Treueehrungen in Silber erhielten Gerhard Brust und Christian Jung.