Das mechanische Geläut der Kirchenglocken von St Johannes in Oberthulba ist schadhaft geworden. Außerdem ist der hölzerne Glockenstubenboden im Kirchturm lebensgefährlich, weil morsche Bretter modern. Zudem verlangen verwitterte Schalläden nach Schreinerarbeit. Jetzt beschlossen die Marktgemeinderäte, dass für die Sicherheit gesorgt und der Holzboden erneuert werden soll. Offen ist noch, wie die neue Steuerung des Geläuts gestaltet werden soll. "Vermutlich wird es eine elektronische Steuerung werden", schlug Kämmerer Klaus Blum vor, der auf seine Zeit als Kirchenpfleger zurück blicken kann. "Die Kirchenglocken sind ein Stück Tradition und Dorfkultur", so Pfarrer Woch.