Gardekoordinatorin Bianca Mayer sprach von hoch qualifizierten Tänzen und auch Gesellschaftspräsident Andreas Täuber lobte den Auftritt der Garden: "Sie haben mit ihrem Schwung und ihrer Begeisterung das Publikum mitgenommen und das war hervorragend." Die Mädchen sind die Aushängeschilder des ÖFG-Faschings und dass soll so bleiben. Bereits jetzt habe man wieder für die neue Session 95 Mädchen und "da steckt einiges an Arbeit dahinter".
Wie Bianca Mayer und Lena Heilmann berichteten, musste aufgrund des Alters und auch beruflicher Verpflichtungen einiges umgestellt werden. "Wir suchen noch einige Gardeleiterinnen und Helferinnen zum Beispiel für das Schneidern der Kostüme." Mit einigen Gruppen sei man bereits in die Proben für die neuen Faschingsauftritte 2015/ 16 eingetreten. "Unser Ziel wird bleiben, dass wir weiter die Erfolge wie im letzten Jahr sowohl bei den Prunksitzungen wie auch den Gardewettbewerben einfahren." Aufgebaut wird auch ein zweites Tanzmariechen, da Sarah Schmitt nur noch eine Session zur Verfügung stehen wird.
Dass die ÖFG auch junge Burschen und Mädchen begeistern kann, zeigte der Bericht von Barbara Greubel, die die Jugendsitzung betreut. Es war die 25. Jugendsitzung. Zu diesen Sitzungen kommen erfreulicherweise immer mehr Besucher. Erfreut waren die Kinder auch über den neu von Ordenskanzler Eugen Freiberg kreierten Kinderorden, den jeder junge Aktive erhalten hat.
Über ein Superprogramm in den Prunksitzungen berichtete Sitzungspräsident Bernd Waldner. "Mittlerweile haben wir einen guten Stamm von hervorragenden Aktiven." Auch die Gastvereine hätten versichert: "Was ihr auf die Beine stellt ist enorm." Das Niveau der Aktiven wie auch der Garden sei sehr hoch.

Neuwahlen

"Es war eine Session, die ihres gleichen sucht", sagte Gesellschaftspräsident Andreas Täuber, der bei den anstehenden Neuwahlen jedoch nicht mehr kandidierte. Sein Amt übernahm Klaus Greubel, der von Jörg Söder und Stefan Keller unterstützt wird. Täuber hatte dieses Amt bei der letzten Wahl angenommen, weil es damals keine bereitwilligen Kandidaten gab.
Die neue Leitung des Vereins war dank guter Vorarbeit schnell gefunden: 1. Gesellschaftspräsident: Klaus Greubel; 2. Gesellschaftspräsident: Jörg Söder; 3. Gesellschaftspräsident: Stefan Keller; Schatzmeister: Uwe Waldner; 2. Schatzmeister: Sigrid Helbig; 1. Schriftführer: Michael von Prümmer; 2. Schriftführer: Manuela Roth; 1. Sitzungspräsident: Bernd Waldner; 2. Sitzungspräsident: Jürgen Meder; Ordenskanzler Eugen Freiberg; Gardekoordinator Bianca Mayer; Helferkoordinator Vera Söder. Die Kassenprüfer sind: Karl Mayer, Bertold Zink und Bernd Keller. Der neue Gesellschaftspräsident wünschte eine gute gemeinsame Zukunft und dankte Andreas Täuber für seine Arbeit.
Auch wirtschaftlich hat sich das Jahr von der positiven Seite für den 338 Mitglieder starken Verein gezeigt. Dazu beigetragen hat auch die FEN-Auftaktveranstaltung in Oberthulba. Dass der Gemeinschaftsgeist bei der ÖFG passt, zeigte auch die Tatsache, dass die Gardemädchen bei mehreren Stromausfällen auch das Spülen in der Küche in die Hand nahmen.
Schatzmeister Uwe Waldner wies auf notwendig werdende Investitionen hin. So werden wohl aufgrund der Änderungen eines Anbieters die Funkmikros ausgetauscht werden müssen. Erforderlich werden auch Arbeiten an der Bühne.
Greubel gab Termine bekannt: 4.7. Helferfest an der Hundinghütte; 21.11. Rathaussturm; 15. bis 17.1.2016 Vöslau; 21.1.2016 Aufbau für Prunksitzungen; 29./ 30.1.2016 Prunksitzungen und 31.1.2016 Jugendsitzung. Jürgen Meder informierte über Besuche: Vom 15. bis 17.1.2016 geht es nach Vöslau (Österreich) und am 23.1.2016 nach Wargolshausen.