"50 Jahre, schon ganz schön alt, aber trotzdem alles Gute!" So kommentierte das Jubiläum eine kleine Klientin der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche von der Caritas. Zieht man den Vergleich zwischen einem Menschenleben oder einer Ehe, die schon ihre "Goldene Hochzeit" feiert und dem 50-jährigen Bestehen einer Institution wie der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, so wird schnell deutlich, wie viele Parallelen sich auftun.

Nach einem Start unter schwierigen Arbeitsbedingungen, aber mit umso mehr Engagement und Elan entwickelte sich die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche stetig weiter und verwurzelte sich fest in der Region als Anlaufstelle für Familien bei Problemen vielfältigster Art. Heute blickt der Verein - zumindest in vielen Belangen - guten Zeiten entgegen. Nicht zuletzt dank des guten Rückhalts und der Unterstützung, welche die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche sowohl im Caritasverband als auch im Landkreis und darüber hinaus erfährt, so die Verantwortlichen.

Dies wurde nochmals sichtbar, als Gäste der Einladung zum Festakt zur Feier des 50-jährigen Bestehens der Beratungsstelle im katholischen Gemeindezentrum Herz Jesu folgten. Neben Emil Müller, erster Vorsitzender des Caritasverbands für den Landkreis Bad Kissingen e. V. sowie stellvertretenden Landrat, der Geschäftsführerin Anne Hilpert, dem Jugendamtsleiter Siegbert Goll und Bad Kissingens Oberbürgermeister Kay Blankenburg waren auch verschiedene Kooperationspartner und Freunde der Beratungsstelle gekommen, um gemeinsam mit dem Team der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche einen Blick auf vergangene und zukünftige Zeiten zu werfen.

Doch neben den derzeitigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Beratungsstelle durften auch Roland Jordan, langjähriger Mitarbeiter, sowie Werner Rödl, ehemaliger Stellenleiter, nicht fehlen. Schließlich hatten beide gemeinsam weit mehr als die Hälfte der vergangenen 50 Jahre geprägt und gestaltet. Einblicke in diese Zeit boten die gegenwärtige Stellenleiterin Miriam Nusser und Roland Jordan in einem gemeinsamen Beitrag zur Geschichte und Gegenwart der Beratungsstelle.

Musikalisch wurde der Festakt zur Begeisterung aller Gäste von der bereits mehrfach ausgezeichneten Schulband der Realschule Bad Kissingen "Soul-Café" unter der Leitung von Matthias Übel gestaltet.

Vor dem gemütlichen Ausklang konnten in einem anlässlich des Jubiläums erstellten Films auch verschiedene Kooperationspartner und Klienten ihre persönlichen Erfahrungen mit und guten Wünsche für die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche mit der Festgesellschaft teilen. Sie alle hatten ein "Blatt" für den Baum, welchen die Beratungsstelle seit 2017 als neues Logo gewählt hat, mit ihren Assoziationen beschriftet.

Wenn eines aus diesem Film deutlich wird, dann ist es erneut, wie weit die Wurzeln der über 50 Jahre gewachsenen Beratungsstelle reichen, wie viele neuen Blätter und Früchte er gemeinsam mit den vielen Menschen, welche Unterstützung in der Beratung suchten, austreiben konnte und wie wichtig es ist, dass dieser Baum noch viele weitere Jahre besteht.

"Lassen Sie uns gemeinsam mit den Kinder, Jugendlichen und Eltern, Körner säen, aus denen Ressourcen erwachsen, die den Familien halt geben.", so der abschließende Appell, der Leiterin Frau Nusser an die Jubiläumsgäste.