Mit Sportleiter Gerhard Schmitt und Jugendleiter Fedor Fetsch standen den Neulingen geschulte Schützen zur Seite, die fachkundige Tipps gaben. Neben Konzentration und ruhiger Hand sind beim Schießen ein stabiler Stand und das richtige Anlegen der Luftgewehre gefragt. Geschossen wurde freihändig.
Die Teilnehmer erhielten - nach einer Brotzeit - ihre Zielscheibe und eine Medaille. "Das war ziemlich anstrengend, aber es hat Spaß gemacht", meinte Sebastian Neuber, der nun überlegt, regelmäßig zu kommen.
Das würde Schützenmeister Michael Fell besonders freuen: "Mit dieser Veranstaltung wollen wir gerade junge Schützen für den Verein gewinnen." Dann könnte er sich auch vorstellen, mit einer zweiten aktiven Mannschaft am Schießbetrieb teilzunehmen. Ein Team ist zur Zeit in der B-Klasse aktiv. hbd