Der DLRG Ortsverband Bad Kissingen nimmt an dem Pilotprojekt "Zurück ins Wasser - Gemeinsam fit in Bayern",das vom bayerischen Gesundheitsministerium gefördert wird, erfolgreich teil. Dieses Projekt soll Senioren in Bayern vor dem Ertrinken bewahren. Die Statistik belegt das Risiko für ältere Menschen. 2018 gab es 89 Badetote in Bayern, davon 38 Senioren über 65.

Mit diesen Präventionskursen bietet die DLRG Bad Kissingen unter dem Titel "WasserFit65+" zweimal in der Woche Senioren die Möglichkeit zu Bewegung und Fitness im Wasser.

Der Kurs soll die Teilnehmer vor allem dabei unterstützen, sich wieder sicherer im Wasser zu fühlen. Aber auch die Gefahren im und am Wasser sollen richtig erkannt und gedeutet werden können. So wird zusätzlich zu den Übungen im Wasser über die Einschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit gesprochen. Die Übungen fördern und erhalten die Beweglichkeit, aber auch der Umgang mit der Rutschgefahr, die viele Senioren vor dem Besuch eines Schwimmbades abhält, wird geschult. So kann Unfällen im nassen Element bestmöglich vorgebeugt werden, teilt die DLRG Bad Kissingen mit.

Der erste Pilotkurs in Bad Kissingen nähert sich bereits dem Ende. Die DLRG Bad Kissingen zieht mit allen Teilnehmern eine positive Bilanz. Die Senioren waren so begeistert, dass bereits eine Neuauflage für diesen Herbst in Planung ist.

Alle Trainerinnen und Trainer der DLRG arbeiten ehrenamtlich. Sie wurden durch den DLRG Landesverband Bayern speziell für dieses Projekt geschult. Unterstützt werden die Trainer vom Jugend-Einsatz-Team (JET) der DLRG Bad Kissingen. Das Projekt findet im Schwimmbad des Parkwohnstifts Bad Kissingen statt. Die DLRG ist froh über alle, die die Senioren und den Verein unterstützen und somit Leben retten. Interessierte können sich an den DLRG Ortsverband Bad Kissingen wenden. Infos und Kontaktdaten gibt es imInternet auf oder per E-Mail unter info@bad-kissingen.dlrg.de