"Die Gesamtleistung dieses Jahrgangs gehört mit zu den besten, die es am MBW je gegeben hat. Ich kenne noch nicht die Landesschnitte, aber so viel lässt sich heute schon sagen: Sie liegen in mindestens vier von fünf Prüfungsfächern deutlich über den üblichen Durchschnitten", zog Schulleiter Robert Wolz bei der Übergabe der Zeugnisse seine Bilanz. Als "leistungsmäßig ziemlich ausgeglichener Jahrgang", bezeichnete er die Gemeinschaft der 50 Schülerinnen. Diese hatten für ihren ökumenischen Abschlussgottesdienst das Motto "Pusteblume" gewählt. Auf der Pflanze des Löwenzahns herangewachsen und gereift, fliegen die "Samen" an ihren Schirmchen eigenständig in eine neue Welt. So wie die Schülerinnen jetzt nach dem Erreichen dieses schulischen Ziels. Domvikar Paul Weismantel und die evangelische Pfarrerin Elfriede Koch gestalteten den Gottesdienst, der musikalisch von der Schul-Band begleitet wurde.
"Klein und unscheinbar entwickeln diese Samen eine fast unvorstellbare Kraft", betonte Pfarrerin Koch. Immer wieder durchbrechen die als Unkraut verschrienen Löwenzahl Mauerritzen und sogar Asphaltdecken und entwickeln sich danach zu starken Pflanzen. Eine solche oder ähnlich große Energie wünschte sie auch den Entlassschülerinnen auf ihrem künftigen privaten und beruflichen Lebensweg.
Zurückblickend auf die Schuljahre am Mädchenbildungswerk verglich Robert Wolz diese Jahre mit einer "momentan so beliebten Kreuzfahrt auf einem tollen Riesenschiff". Dieses Schiff trug den Namen "MS MBW". Ein "stabiles, aber in die Jahre gekommenes Kreuzfahrtschiff, das während ihrer Seereise - bei voller Fahrt - einer Generalsanierung unterzogen wurde". Damit riss Wolz die umfangreichen Baumaßnahmen am Schulgebäude an, die die Schülerinnen ertragen mussten. Dafür konnten sie zuletzt aber auch die Annehmlichkeiten nutzen, die damit umher gingen.
Nach einer zweijährigen "Grundausbildung" folgte die "Spezialausbildung" der Kadettinnen in den Bereichen "Fremdsprachen" sowie "Haushalt und Ernährung". Jetzt, nach ereignisreichen, mindestens sechsjährigem Leben an Bord der "MS MBW" "hat unser Schiff im Zielhafen angelegt" und die Schülerinnen gehen von Bord. "Einem wichtigen, aber ganz bestimmt nicht am endgültigen Hafen", wie der Schulleiter betonte.
"Sie hatten es in der Vergangenheit mit einer grundsoliden Reederei zu tun, mit einem bestens ausgestatteten Schiff, einer voll ausgebildeten, erfahrenen und äußerst verantwortungsbewussten Crew, billige Hilfskräfte gibt es hier nicht", betonte er. Diesen gehobenen Standart wird, nach den Worten des Schulleiters, das "Kreuzfahrtunternehmen" in Form des Mädchenbildungswerks der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Kreuz auch weiterhin im Bildungsbereich anbieten.
Die Absolventinnen: Klasse 10a (Französisch), : Laila Al Bedoul (Lohr), Anita Baumann (Würzburg), Luisa Birzer (Gemünden), Sophia Blos (Frammersbach), Johanna Fischer (Fellen), Laura Fischer (Fellen), Tabea Genzel (Lohr), Stefanie Gräfenstein (Gössenheim), Theresa Hämel (Oberthulba), Theresa Humbek (Aura), Viktoria Jungkunz (Gössenheim), Marie Löttgen (Stein-Deutenbach), Denise Mikaszek (Gemünden), Lena Schelbert (Burgsinn), Saskia Schlagenhauf (Partenstein), Elisa Schneider (Karlstadt), Marie Schwab (Karlstadt), Anna Sferrazzo (Partenstein), Melanie Stark (Arnstein), Jana-Maria Strohmenger (Eußenheim), Sophie Ullrich (Fellen), Alina Willbrandt (Scheinfeld), Pia Willecke (Burgsinn) und Lea Zentgraf (Elfershausen).
Klasse 10b (Haushalt und Ernährung), : Valentina Amrhein (Frammersbach), Alisa Aull (Frammersbach), Madeleine Bald (Wernfeld), Jana Bopp (Frammersbach), Annika Büdel (Lohr), Annika Burkard (Stetten), Franziska Endres (Rohrbach), Luisa Fischer (Gemünden), Michelle Goßmann (Frammersbach), Veronika Horlebein (Partenstein), Viola Hurrlein (Hammelburg), Elisa Kern (Gemünden), Annerose Knoll (Karlstadt), Christin Kunz (Wernfeld), Anna-Lena Kuwan (Retzstadt), Katharina Lamprecht (Karlburg), Louisa Müller (Mühlbach), Talisa Mützel (Fuchsstadt), Selina Reith (Würzburg), Marie-Pauline Renner (Partenstein), Luana Sadrija (Gemünden), Alisa Schmitt (Rieneck), Laura Schmitz (Gelnhausen), Miriam Stenger (Stein bei Nürnberg) und Anna Völker (Gemünden).
Als Schulbeste erhielt Victoria Jungkunz einen Buchpreis. Klassenbeste waren Victoria Jungkunz, Marie Löttgen und Veronika Horlebein sowie Laura Schmitz.