Der Sprinter konnte mit Hilfe mehrerer Sponsoren angeschafft werden konnte. So steuerten die Kunden von Lidl 10.000 Euro bei, indem sie bei der Rückgabe von Leergut den Pfandspendenknopf am Automaten drückten. Den symbolischen Spendenscheck überreichte Thomas Ewald, Geschäftsführer der Lidl-Regionalgesellschaft Eggolsheim.

Dank für Engagement

Der Lionsclub Hammelburg-Bad Brückenau gab 3000 Euro für das neue Auto. Auch dessen Präsident Roland Korpak hatte einen großen Scheck dabei. Als dritter große Sponsor fungierte die Oberthulbaer Firma Böckler Automobile. "Der Sprinter wurde zu einem stark subventionierten Preis an die Tafel abgegeben", erklärte Geschäftsführer Michael Schäfer.

Dieter Roth dankte den Geldgebern für die Zuwendung, die Sponsoren bedankten sich ihrerseits für das ehrenamtliche Engagement der Tafel-Mitarbeiter. Ein besonderer Dank des Vorsitzenden galt zudem Winfried Benner. Er habe schon vor Jahren die Weichen so gestellt, dass die Anschaffung überhaupt erst möglich geworden sei.
Edith Deinlein, Schatzmeisterin der Tafel, verwies darauf, dass viele weitere Firmen und Privatleute mit ihren Spenden von insgesamt rund 10.000 Euro dazu beigetragen hätten, das neue Fahrzeug zu finanzieren.

Die Segnung nahmen der katholische Kaplan Florian Herzog und der evangelische Prädikant Klaus Voshage gemeinsam vor. Herzog lobte das Engagement der Tafel als praktizierte Nächstenliebe und Voshage sprach von einer segensreichen Arbeit, "die die Augen nicht vor der Not der Menschen verschließt." Bürgermeister Ernst Stross dankte sowohl den Sponsoren als auch den Mitarbeitern der Tafel.