Bischof Friedhelm Hofmann hat den ehemaligen Bad Kissinger Kaplan Norbert Becker (31) auf dessen Wunsch von den Aufgaben als Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Christus Immanuel in Krombach entbunden. Außerdem stellte er Becker für eine Sabbatzeit von einem halben Jahr frei, damit er für sich eine persönliche Entscheidung treffen kann. Das teilte Generalvikar Thomas Keßler gestern den Mitgliedern der betroffenen Pfarreiengemeinschaft in Krombach (Landkreis Aschaffenburg) mit. Zugleich betonte der Generalvikar, dass das Bistum das Seelsorgeteam und die betroffenen Gemeinden durch die zuständigen Referate des Ordinariats in den kommenden Monaten begleiten werde.


Persönliche Gründe

Weiter verlas Keßler ein Schreiben Beckers, in dem dieser seinen Wunsch nach Beurlaubung erläutert. Nach einem Prozess des Ringens könne er nicht mehr bedingungslos "Ja" zur priesterlichen Lebensform sagen. "Es ist mir wichtig, Euch mitzuteilen, dass meine Entscheidung einzig und allein persönliche Gründe hat", schreibt Becker.

Bischof Friedhelm Hofmann weihte Becker im Mai 2010 im Würzburger Kiliansdom zum Priester. Als Kaplan wirkte Becker zunächst in der Bad Kissinger Pfarreiengemeinschaft "Jesus - Quelle des Lebens". Becker blieb nur kurze Zeit an der Saale. Er wechselte schon nach vier Monaten zum 1. September in die Pfarreiengemeinschaft Hofheim (Landkreis Haßberge). Dort war Becker von Februar bis Mai 2013 auch Pfarradministrator. Seit September 2013 wirkte Becker in der Pfarreiengemeinschaft Christus Immanuel in Krombach.