Nachdem Ende August bereits an die Fassade Netze angebracht wurden, damit Passanten nicht von herabfallenden Dachziegeln oder Bauteilen getroffen werden, ist nun der Durchgang zwischen Unterhain- und Ludwigstraße sicher. Nach Auskunft von Karl Heinz Weismantel vom Bauamt wurde Anfang dieser Woche eine Beleuchtung in der engen Gasse angebracht. Außerdem bekam die Holzkons truktion ein Blechdach, damit die Passanten auch vor Regen und Schnee geschützt seien.

Die Zukunft des ehemaligen Hotels bleibt weiter unklar. "Im Januar stehen wieder Gespräche an", blickt Weismantel voraus. Ein Investor dürfte nicht leicht zu finden sein, denn das Haus steht unter Denkmalschutz.