Dirigent Bernd Uebel lobte seine Musikanten für die rege Beteiligung an den Musikproben; allerdings wünsche er sich bei Auftritten wie Geburtstagsständchen künftig "mehr Teilnehmer". In seinem Rückblick ging Uebel besonders auf die Gewinnung des Musikernachwuchses und dessen Ausbildung ein: Erstmalig bieten die Fuschter Musikanten im Rahmen der musikalischen Früherziehung einen von Anja Keller und Michaela Pfülb geleiteten Flötenkurs an. Weiter erhalten zurzeit 16 Jugendliche über den Förderverein Musikunterricht. Fünf Jugendliche legten im vergangenen Jahr erfolgreich die Leistungsprüfung für das Jungmusikerleistungsabzeichen ab. Auch die Auftritte beim Frühlingskonzert und der Dorfweihnacht seien beim Publikum gut angekommen.

Seine beruflichen Belastungen seien derart gestiegen, ließ Uebel die Versammlung wissen, dass er sich dazu entschlossen habe, seine ehrenamtliche Dirigententätigkeit für ein Jahr ruhen zu lassen. Vor seiner Pause wird er die Blaskapelle letztmalig beim Frühlingskonzert am 23. März in Fuchsstadt leiten. Während seiner Auszeit werden Manfred und Markus Öftring den Taktstock übernehmen.

"Wir sind froh, dass es Euch gibt", dankte Bürgermeister Peter Hart den Musikanten für die musikalische Unterstützung und Begleitung des dörflichen Lebens. Es sei ihm eine Herzensangelegenheit, dass die Fuschter Musikanten über gut ausgebildeten Nachwuchs verfügen. Die Gemeinde werde daher den Absolventen der Leistungsprüfung eine kleine Anerkennung überreichen.

Vorsitzender Tobias Pfülb markierte die Schwerpunkte der nächsten Monate. Neben der Ausrichtung des Frühlingskonzertes wird der Musikverein die Bewirtung am Fronleichnamsfest übernehmen. Ferner werden vom 15. bis 18. August die "Stadtsmusikar" aus Hässleholm (Schweden) zu Gast in Fuchsstadt sein.
Zur Vorbereitung und Durchführung dieser Vorhaben sei die Unterstützung durch viele "aktive und passive Mitglieder erforderlich", warb Pfülb um Mithilfe. Im kommenden Jahr werden die Fuscher Musikanten ihr 35-jähriges Bestehen gebührend feiern.