Auch unter den neun offiziellen Wahlhelfern wurde es rege diskutiert, das aufgrund verschiedener Verlautbarungen aufgekommene Gerücht, dass das Wernarzer Wahllokal geschlossen werden und mit dem im Staatsbad zusammengelegt werden soll. So lagen bei der Landtagswahl in der vergangenen Woche lediglich 50 Stimmzettel in jeder der vier Urnen, was aber immer noch die zweitbeste Beteiligung aller Lokale in Bad Brückenau war.


Mit 135 Berechtigten

Das nach Singenrain bei Schondra kleinste Wahllokal im Altlandkreis Bad Brückenau, Wernarz, weist aktuell 135 Wahlberechtigte auf, davon hatten nun zur Bundestagswahl bereits im Vorfeld 32 Bürgerinnen und Bürger Briefwahl beantragt, so dass rechnerisch noch 102 Wähler das Wahllokal im Turnraum des Kindergartens hätten aufsuchen können.

"Wir behalten unser Wahllokal, das Resultat spricht gegen diese Gerüchte", sagte der örtliche Wahlvorsteher Heribert Jakobsche energisch, denn stolze 66 Stimmzettel füllten die Wahlurne zur Bundestagswahl. Dies entspricht in etwa dem Wahlverhalten der vergangenen Wahlen. Das Problem des kleinsten Ortsteils von Bad Brückenau ist das Fehlen eines eigenen Baugebiets, so dass die Einwohnerzahl durch Wegzug und Tod langsam aber stetig sinkt. Vor Jahren wurde der Erhalt des Wahlklokals schon sichergestellt, indem ein Teil des Straßfeldes, zwischen den Wahllokalen Wernarz und Staatsbad gelegen, zu Wernarz zugeschlagen wurde.

"Viele haben es sich halt einfach gemacht und mit der Briefwahl zum Landtag auch gleich für den Bundestag Briefwahl beantragt. Früher war hier der Anteil der Briefwähler nicht so hoch", erklärte ein anderer langjähriger Wernarzer Wahlhelfer. Die Zeiten, in denen mehr als hundert Stimmzettel die Urnen füllten, dürften wohl für immer vorbei sein, die Existenz des Wahllokals Nummer 10, Wernarz, dürfte bis auf weiteres wohl nicht in Frage gestellt sein. Torsten Stein, erstmals als Wahlhelfer eingesetzt: " So gemütlich und überschaubar hatte ich mir das nicht vorgestellt wie hier in Wernarz."

Alle Ergebnisse der fränkischen Stimmkreise für die Bundes- und Landtagswahlen finden Sie unter wahlen.infranken.de. Auch Detailinformationen zu den Kandidaten finden Sie auf dieser Seite.