Reibungslos gingen die Vorstandswahlen des Heimat-, Wander- und Gartenbauvereins Aschach e. V. über die Bühne. Herta Müller bleibt Vorsitzende, Stellvertreterin ist Gerda Krausenberger. Abteilungsleiter für den Gartenbau ist Reinhold Gabel, sein Stellvertreter ist Georg Bauer. Wolfgang Mandery fungiert als Schriftführer, die Kasse verwaltet Brunhilde Hillenbrand. Kulturwart ist Michael Baue, Wanderwart ist Heinz Krausenberger.
In ihrem Jahresbericht sprach Herta Müller davon, dass man zum dritten Mal gemeinsam mit den anderen Aschacher Ortsvereinen den Rosenmontagsball durchgeführt habe. Auch in diesem Jahr werde der Verein wieder mitmachen. Natürlich hat der Verein auch das Dorf wieder verschönert. "Binden der Buchsgirlanden, das Schmücken unseres schönen Dorfbrunnens, das Frühlingsspiel mit unseren Kindergartenkinder ist wie schon seit vielen Jahren ein fester Bestandteil unseres Vereinslebens", sagt Müller. Außerdem habe man letztes Jahr zum dritten Mal ein Brückenfest an der Aschach gefeiert. Der Verein hat sich 2015 zum ersten Mal am Ferienprogramm beteiligt. Das Ferienprogramm werde der Verein von nun als festen Bestandteil aufnehmen. Der Jahreszeit entsprechend haben die Mitglieder des Vereins für Bepflanzung und Pflege der Blumenkästen auf der Aschach-Brücke und der Blumenkörbe am Brunnen sowie an der Nepomuk-Statue gesorgt. Auch am Wallfahrerbildstock und am Ölberg habe es Pflegearbeiten gegeben. Für den Verein war die Teilnahme am Rakoczy-Festzug ein besonderer Höhepunkt. Zudem ist der Verein dem Förderverein Schloss Aschach als Mitglied beigetreten. 2016 werden die Mitglieder wieder den Osterbunnen schmücken, verschiedene Pflege- und Verschönerungsarbeiten übernehmen sowie eine Maiandacht und das Brückenfest abhalten. Zudem soll auf dem Aschacher Friedhof die Grabstätte von Dr. Franz Michael Werner wieder hergerichtet werden. Wanderwart Heinz Krausenberger erinnerte an erlebnisreiche Wanderungen.
.