Auch eine Auswahl der Bildhäuser Laufgruppe der Werkstatt für behinderte Menschen machte sich bei frischen Temperaturen um 10 Grad auf die 5000 Meter lange Strecke rund um die Residenz. "Es ist unwahrscheinlich motivierend für die Läufer mit und ohne Handicap, wenn sie außerhalb der gewohnten Trainingsstrecken laufen können und dann auch noch vor so vielen Zuschauern, die mächtig anfeuern. Dazu kommt die Gruppendynamik, gemeinsam mit einigen hundert Gleichgesinnten durchzuhalten", meinen die beiden Mitarbeiter und Lauftrainer Michael Bühnen und Benjamin Schmitt. "Das hat richtig Spaß gemacht, auch wenn es anstrengend war. Aber vor so vielen Zuschauern zu laufen, ist einfach toll", sagt Heiko Freund, einer der Bildhäuser Teilnehmer. Die Platzierung spielte keine Rolle, die Teilnahme war wichtiger ist als der Sieg. "Wichtig ist, dass alle unsere Leute durchgehalten haben", freute sich Michael Bühner.