Irgendetwas hatte gefehlt im November, als die erste große Bad Brückenauer Karnevalsgesellschaft mit allen Kräften das Rathaus stürmte. Die Präsidenten und Vasallen waren zwar vollständig, aber eine Faschingsgesellschaft ohne Regentschaft ist doch nur eine halbe Sache.

Narren können aufatmen

"Narren, ihr könnt aufatmen, ein ,richtiger' Fasching ist gesichert", sagte Sitzungspräsident Dieter Seban bei der Inthronisation im Gasthof zum Stern. Mit dem Einzugsmarsch präsentierten sich Prinz Daniel I. von der schnellen Löschgruppe und Prinzessin Katharina die Große von Porzellanien ihrem närrischen Volk. Um ihr prächtiges Ornat aufzuwerten, erhielten die beiden als ersten Akt den Jahresorden der Gesellschaft. Zudem überreichte das letztjährige Prinzenpaar seine Amtsinsignien Zepter und Krönchen. Sogar eine Proklamation hatte das Prinzenpaar gemeinsam mit dem Präsidium schon vorbereitet (siehe Info-Kasten). Und auch ein Schlachtruf ist beim Fußvolk schon im Umlauf: "Feurio und 112, Schöppe-Döppe-OofeRuhr", weist auf die Profession der beiden hin.

Bekannt wie ein bunter Hund

Die 23-jährige Prinzessin Katharina hat bei der Firma Schöpfner in Bad Brückenau Kauffrau im Einzelhandel gelernt und verkauft dort seit fünf Jahren "auch dann und wann noch Töpfe und Ofenrohre". Sie hatte sich bereits vor einem Jahr begeistert zur Verfügung gestellt, drohte doch damals die gewählte Prinzessin gesundheitsbedingt auszufallen. "No kloar mach ich da mit, das wird bestimmt lustig und schön", sagte die frischgekürte Hoheit.
Den Prinzen Daniel braucht man eigentlich nicht vorzustellen, ist er doch als engagierter Feuerwehrmann bekannt wie ein bunter Hund. Der Mechaniker für Kleinmotoren arbeitet im elterlichen Betrieb der Firma Schumm und Vornwald in Wernarz mit und musste erst Fortbildungsmaßnahmen verschieben, um sein Amt antreten zu können. "Ein paar von den Jungs aus der Feuerwehr konnte ich auch schon für die Gaudi begeistern", sagte Prinz Daniel, dessen großer Bruder Rainer 1995 als Prinzessin des Werberger Prinzenpaars für Furore gesorgt hatte. Der kleine Bad Brückenauer Ortsteil Wernarz oder das Wernarzer Wasser scheinen einen närrischen Virus zu haben, denn Daniel ist bereits der dritte Prinz, der seinen Stammbaum dort begründet.