Der Luitpoldpark - ein Paradies für Jogger und Spaziergänger. Wer dabei mit offenen Augen unterwegs ist, dem ist in der Nähe der Heiligenfeld-Klinik vielleicht eine Pflanze aufgefallen. Zwischen Rosen, Narzissen und Tulpen wächst Hanf am Wegesrand.

Bad Kissingen: Gras im Park

"Das ist ein öffentlicher Platz", sagt Jochen Hartmann, der stellvertretende Dienstgruppenleiter der Polizei in Bad Kissingen. Seine Vermutung: "Eine Plantage wird hier wohl niemand betreiben." Plantagen würden Kriminelle eher an abgelegenen Orten anlegen. "Im Wald zum Beispiel", teilt er mit.

Die Polizei schickte am Freitagnachmittag eine Streife los, um das verdächtige Gewächs zu überprüfen. Das Ergebnis: Die Beamten mussten die Pflanze entfernen. Darüber, wie der Hanf in den öffentlichen Park gekommen ist, muss Hartmann spekulieren. "Wahrscheinlich ist, dass sie zufällig in den Luitpoldpark kam." Möglich sei das beispielsweise durch Flugsamen, die der Wind in den Park geweht habe.