Im Rahmen der Kammermusikreihe "Zwischen-Spiele" gastieren am Freitag, 14. Februar, 19.30 Uhr , das Damensalonorchester Bella Donna sowie "Special Guest" Eva Bernard (Sopran) und dem gemeinsamen Programm "Wien bleibt Wien" im Lola Montez-Saal des Kursaalgebäudes. Das Ensemble setzt sich aus Zsuzsa Szizsmann (Violine), Mascha Rajkovic (Violine), Valerie Sattler (Violoncello), Katrin Triquart (Kontrabass), Gudrun Bähr (Flöte) und Anna Balint (Klavier) zusammen.

Ein Ohrwurm nach dem anderen

Das international besetzte Damensalonorchester Bella Donna mit der Kontrabassistin des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau (BKO), Katrin Triquart, lädt alle Fans der guten alten Operette auf eine vergnügliche musikalische Reise nach Wien ein, heißt es in einer Pressemitteilung. Mit leichtem Blut beginnt die Wanderung draußen in Sievering, wo schon der Flieder in voller Blüte steht. Sie führt weiter in die Lobau, wo man den Himmel auf Erden erlebt. An der schönen blauen Donau angekommen, darf man sich unsterblich verlieben, in der Abenddämmerung das Herz verschenken und später im Dunkeln einen Kuss wagen - sofern kein feuriger Csárdás dazwischen kommt... Ein Ohrwurm folgt auf den anderen, denn "Wien bleibt Wien", und der Melodiereichtum von Johann und Josef Strauß, Franz Lehár, Carl Millöcker & Co. ist schier unerschöpflich.

Vielseitige Künstlerin

Die gebürtige Münchnerin Eva Bernard ließ sich zunächst in ihrer Heimatstadt zur Musicaldarstellerin ausbilden. Anschließend studierte sie Gesang an der Hochschule für Musik Augsburg/Nürnberg. Noch während des Studiums wurde sie an das Landestheater Linz engagiert. Weitere Gastspiele führten die junge Sopranistin an das Tiroler Landestheater Innsbruck und die Oper Leipzig sowie an Theater in Klagenfurt, Heidelberg,Osnabrück, Wiesbaden und Freiburg. Von 2005 bis 2011 war Eva Bernard festes Ensemblemitglied am Theater Aachen. Zwischen 2015 und 2018 war sie fest am Landestheater Detmold engagiert. Zusätzlich ist die vielseitige Künstlerin immer wieder in Jazz-, Musical-, Chanson- und Salonorchester-Projekten zu erleben.

Einlass in den Lola Montez-Saal ist am Freitag, ab 19 Uhr, die Veranstaltung ist bewirtet.