Erneut haben Mitglieder und Gäste eine Fülle von Veranstaltungen erlebt, die eine ausgewogene Mischung an Information und Unterhaltung boten. Einige Eckpunkte ließ die Vorsitzende Hildegard Schöbel-Bossinger auf der Jahreshauptversammlung, die diesmal in Römershag stattfand, Revue passieren.

Bei der Vorlage ihres Tätigkeitsberichts dankte sie auch all jenen, die sich in irgendeiner Form in die Vereinsarbeit eingebracht haben. Damit hatte sie praktisch die verbale Vorlage für den Hauptredner des Nachmittags, Sandro Kirchner, gegeben. Der Landtagsabgeordnete, der gleichzeitig Kreisvorsitzender der CSU ist, unterstrich zu Beginn seiner umfangreichen Ausführungen die Bedeutung des Ehrenamtes. Dann spannte er einen weiten Bogen von der Landes- über die Bundespolitik bis hin zur aktuellen Lage in der Welt. Er appellierte an die Versammlung, diverse Themen, die momentan in der Öffentlichkeit diskutiert werden, gezielt zu hinterfragen. Zum Stichwort Feinstaub und einigen anderen Punkten betonte Kirchner, dass politische Entscheidungen auf belastbaren Fakten basieren müssten. Alles andere würde sonst nur noch mehr zur Verunsicherung der Bürger beitragen.

Besuch bei Feuerwehr und Trimburg

"Politik ist eine spannende Sache", meinte der SEN-Kreisvorsitzende Eberhard Gräf in seinem Grußwort. Diese Erfahrung müssten die Älteren auch gezielt an die Jugend weitergeben.

Nach Abhandlung der Regularien verteilte Hildegard Schöbel-Bossinger das vorläufige Jahresprogramm 2019, das bereits in gedruckter Form vorlag. Eckpfeiler sind der Besuch bei der Bad Brückenauer Feuerwehr im März, eine Informationsveranstaltung im Haus der Schwarzen Berge im April und eine Führung auf der Trimburg im Juni. Bereits Tradition hat das Sommerfest im Juli in der Aspenmühle. Und auf Wunsch vieler Mitglieder wird es im August erneut eine Rundfahrt über den Truppenübungsplatz Wildflecken geben.

Wahlen und Ehrungen

Die turnusmäßigen Wahlen beim SEN-Ortsverband Bad Brückenau brachten folgendes Ergebnis: Hildegard Schöbel-Bossinger (1. Vorsitzende), Gundula Langeworth und Walter Gutmann (Stellvertreter), Elisabeth Teichlein und Irmgard Mnich (Schriftführerinnen), Reinhold Hahn (Kassierer). Als Beisitzer fungieren Rolf Mozer, Michael und Erika Mack, Almuth Bauer, Roswitha Reder, Adolf Kreuzpaintner und Carmen Ruppel.

Für langjährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde geehrt wurden Christa Jansen, Karl Veit, Gerda und Adolf Kreuzpaintner, Irmgard Mnich, Heidrun Vorndran, Margot und Walter Schöpfner, Marliese und Dr. Wolfgang Schwarz, Hans-Ulrich Dunkel, Lorenz Mack, Karin Baadke, Heinz Hochleiter, Sylvia Vates sowie Ingrid und Jürgen Heeschen.

Zwei Fotos schicke ich separat mit folgenden Unterzeilen: