Vorsitzender Michael Rienecker berichtete, dass die Wehr derzeit aus 110 Mitgliedern besteht, von denen 51 Kameraden und Kameradinnen aktiven Feuerwehrdienst leisten. Neben verschiedenen Festbesuchen und Fahnenabordnungen war die Ankunft des neuen Löschfahrzeugs im November 2019 der Höhepunkt im vergangenen Jahr. Hierzu wurde ein Empfang im Feuerwehrhaus abgehalten. Mit zünftiger Blasmusik wurde das neue Fahrzeug in Empfang genommen und durch das Dorf begleitet. Zur Beschaffung des neuen Löschfahrzeuges gab 2. Kommandant Matthias Ziegler einen kurzen Rückblick über die zahlreichen Termine, die hierzu wahrgenommen wurden. Insgesamt sind, von dem ersten Termin im April 2017 bis zur Ankunft im November 2019, von dem fünfköpfigen Gremium 770 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet worden.

29 Einsätze

In seinem Tätigkeitsbericht blickte 1. Kommandant Andreas Seidenthal auf 29 Einsätze mit 342 geleisteten Einsatzstunden zurück. Die Wehr wurde zu zwölf Brandeinsätzen, zwölf technischen Hilfeleistungseinsätzen sowie zu fünf sonstigen Einsätzen alarmiert. Sie kann auf 19 ausgebildete Atemschutzgeräteträger zurückgreifen, welche sich über das Jahr verteilt regelmäßig weiterbilden.

Unter der Leitung von KBM Volker Hägerich übte die Wehr mit dem Schaumtrainer des Landkreises Bad Kissingen. Im September konnte gemeinsam mit der Feuerwehr Mitgenfeld eine Leistungsprüfung mit 17 Teilnehmern aus Oberleichtersbach abgehalten werden.

Weiter berichtete der Kommandant, dass im vergangenen Jahr zwei Kameraden den Lkw-Führerschein, welcher für das neue Fahrzeug notwendig ist, bestanden haben. Aktuell befinden sich vier weitere Kameraden in Ausbildung.

In der Jugendabteilung befinden sich derzeit acht Feuerwehranwärter. Die Jugendgruppe übt unter der Leitung von Justus Muth und Franz Schmäling im 14-tägigen Rhythmus. Als weitere Programmpunkte sind hier noch das jährliche Feuerwehrzeltlager auf Schloss Saaleck sowie die Teilnahme an diversen Ausflügen der Kreisjugendfeuerwehr zu nennen.

Beförderungen

In der Versammlung beförderte 1. Kommandant Andreas Seidenthal Justus Muth zum Löschmeister, Franz Schmäling zum Hauptfeuerwehrmann, Julian Seidenthal und Sven Lemmermann zum Oberfeuerwehrmann und Miriam Hornung, als erste Frau der Oberleichtersbacher Wehr, die das Abzeichnung Gold auf Rot ablegte, zur Oberfeuerwehrfrau.

In seinem Grußwort bedankte sich Dieter Muth auch im Namen der Gemeinde, vor allem bei dem Beschaffungsteam des neuen Feuerwehrautos, für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Volker Hägerich überbrachte anschließend die Grüße der Kreisbrandinspektion.