Je länger die Ausführungen der Fachbürosdauern, desto ungläubiger lauscht der Zuhörer. Dass hier nötige Investitionen über Jahre verschoben und grundsätzliche Sicherheitsbestimmungen nicht eingehalten werden, ist das eine. Das andere ist eine Ungleichbehandlung der Schüler, die nicht entschuldbar ist.

Denn viele der angemahnten Maßnahmen sind in Gymnasium und Realschule längst gemacht worden. Hier gibt es keine asbesthaltigen Brandschutzklappen mehr, der Brandschutz entspricht aktuellen Standards. Da hat der Landkreis Bad Kissingen viel Geld in die Hand genommen. Für die Mittelschule aber ist die Stadt zuständig. Die Verantwortlichen müssen von den Mängeln gewusst haben - und zwar nicht erst seit gestern. Völlig unverständlich ist zudem, warum Wartungsarbeiten schlicht nicht stattfanden.

Die Stadt Bad Brückenau ist stolz auf ihre Schulzentrum, dass alle drei Schultypen zusammen bringt. Die Schüler teilen sich einen Pausenhof. Doch sobald sie das Schulhaus betreten, herrscht eine Zwei-Klassen-Gesellschaft. Das kann nicht sein!