Das Gütesiegel Buchkindergarten honoriert Betreuungseinrichtungen, in denen frühe kindliche Erfahrungen rund ums Erzählen, Reimen und Lesen ein Schwerpunkt des pädagogischen Konzepts sind, heißt es in einer Pressemitteilung.

Mitmachlied und Lieblingsbücher

Zum diesjährigen Bundesweiten Vorlesetag im Kindergarten Regenbogenland gab es neben den Vorleseaktionen auch die offizielle Einführung des Gütesiegels Buchkindergarten. Bei einer kleinen Feier im Kindergarten, zu der auch die Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks kam, stellten die Kinder ein Mitmachlied über den Blätterwald im Kindergarten und die anwesenden Ehrengäste ihre Lieblingsbücher vor. Zum Abschluss gab es noch eigens gebackene Kuchenbücher als süßen Nachtisch.

Buchkindergärten legen Wert auf regelmäßiges Vorlesen, einen vielseitigen Umgang mit Büchern, eine altersgerechte Medienbildung und bringen Kinder mit Leseorten wie Buchhandlungen oder Bibliotheken in Kontakt. Insgesamt erhalten 208 Kindergärten in ganz Deutschland die Auszeichnung für ihren besonderen Einsatz, Kinder früh für Geschichten und Sprache zu begeistern. 820 Einrichtungen hatten sich für das Gütesiegel beworben. Schirmherr des Gütesiegels Buchkindergarten ist der Kinderbuchautor und Illustrator Paul Maar. Initiator ist die Interessensgruppe Leseförderung des Börsenvereins.