Teamarbeit ist wichtig, wie jeder weiß. Aber Teamarbeit muss auch trainiert werden. Deshalb haben die Floriansjünger der Speicherzer Feuerwehr so einige Übungseinheiten absolviert. Das zahlte sich bei der Leistungsprüfung "Gruppe im Löscheinsatz" aus. Die Truppe hat bestanden.

Unter den strengen Augen von Prüfern und Publikum banden die 13 Prüflinge Knoten wie den "gestochenen Mastwurf" oder den "gelegten Mastwurf mit Spierenstich" in maximal 15 Sekunden.

Vier Minuten Zeit hatten sie für die Einsatzübung. Von der Wasserentnahmestelle "Kleine Sinn" bauten die Teilnehmer der Leistungsprüfung eine Saugleitung auf. Vom Verteiler aus sicherten der Angreiftrupp, der Schlauchtrupp und der Wassertrupp den Löschangriff auf ein hypothetisch angenommenes Feuer.

Jede Gruppe absolvierte die Aufgaben in den vorgesehenen Zeiten zur hundertprozentigen Zufriedenstellung der Prüfer. Auch Erster Kommandant Tobias Leitsch konnte seine Schützlinge loben: "Ich bin stolz auf Euch".

Erfolgreich bei der Leistungsprüfung

Stufe 1/ Bronze Judith Hölzer, Sebastian Rüttiger, Maximilian Scheiwein und Vanessa Vogler

Stufe 2/ Silber Andreas Hartmann

Stufe 3/ Gold Christopher Worschech

Stufe 4 /Gold-Blau Johanna Leitsch, Alexander Fehn, Manuel Augustin

Stufe 5/Gold-Grün Tobias Leitsch, Patrick Fehn, Philipp Jung

Stufe 6/ Gold-Rot Kai Müller