Die Rhön ist Blasmusik-Region. Dass nicht jede Kapelle nur böhmisch spielt, zeigt die Revival Band aus Schondra seit zehn Jahren. "Wir haben fast nur Big Band-Stücke im Repertoire", erklärt Hubert Schmitt, Gründer der Musikgruppe. Anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens ist die Formation am Samstag, 24. November, ab 18 Uhr in der Sporthalle in Schondra, zu hören. Die Band ist eine der drei Abteilungen des örtlichen Musikvereins.

Gründung 2008

Ihre Wurzeln hat die Gruppe im Jahr 2008. Schmitt: "Die Idee war, ehemalige Musikanten zu reaktivieren, die aus beruflichen Gründen ihr Instrument an den Nagel gehängt haben." Schnell formierte sich aus 15 Musikern die Revival Band. "Unser erster Auftritt war dann recht interessant. Wir hatten noch nicht viel geprobt", sagt Schmitt rückblickend. Gefallen habe es den Zuschauern trotzdem. Schnell erspielte sich die Formation einen Namen.

Gruppe wächst

Bald stießen weitere Musiker zu der Gruppe. Darunter Stefan Kronewald aus Einraffshof. "Ich habe 1969 mit dem Trompetenspielen angefangen", erinnert er sich. Sein Lehrer damals: der Vater von Hubert Schmitt. Den Weg in die Revival Band fand er jedoch erst 2010. Kronewald: "Es war geplant, Happy Music von James Last zu spielen. Da habe ich gleich gesagt, dass ich dabei bin." Viele Stücke im Repertoire sind Evergreens, weshalb Stimmung aufkommt, auch wenn die Revival Band ganz in Schwarz auf der Bühne steht. "Wir spielen zum Beispiel ein 70er-Jahre-Medley, den Klassiker Hard Rock Café oder ein Stück von den Blues Brothers."

Großes Repertoire

Zwar kommen stets neue Stücke dazu, "was aber nicht heißt, dass wir die älteren Stücke nicht mehr spielen - es bleibt alles im Repertoire". Die Vorgehensweise führt dazu, dass die Formation mittlerweile etwa 65 Stücke im Programm stehen hat. "Damit kommen wir circa auf vier Stunden Spielzeit", überschlägt Kronewald. Wie lange die Formation beim Jubiläumskonzert spielt, ist noch nicht klar. "Das hängt auch davon ab, wie viel Betrieb ist", informiert Schmitt. "Wir haben dazu einige alte Weggefährten eingeladen. Zum Beispiel ehemalige Mitglieder und unsere alten Dirigenten."

Um im Takt zu bleiben, dirigiert Carolin Klug-Schäfer aus Modlos die 19-köpfige Truppe bei den wöchentlichen Proben und den Auftritten. "Sie ist studierte Musiklehrerin und hat uns - wie auch die beiden Dirigenten vor ihr - enorm vorangebracht", betont Schmitt. Klug-Schäfer wählte unkonventionelle Ansätze. Bei einer Probe mussten die Musiker etwa auf einem Bein spielen, um die Koordination zu fördern. In einer anderen Übung tauschten die Musikanten ihr klingendes Blech gegen Gartenschläuche aus. Auf ein kurzes Schlauchstück kam das Mundstück des Instruments. "Spielt man auf dem Gartenschlauch, lässt sich der Ton stufenlos erhöhen." Beansprucht wird dabei vor allem die Backenmuskulatur. Kronewald: "Das ist ist Training für die Tonformung."

Revival Band Jubiläumskonzert

Am Samstag, 24. November, ab 18 Uhr veranstaltet die Revival Band ein Jubiläumskonzert in der Sporthalle in Schondra ein. Anlass ist das zehnjährige Bestehen der Musikgruppe. Bevor um 19 Uhr der kurze offizielle Teil beginnt, gibt es Gelegenheit zum Essen. Anschließend beginnt das Konzert. Zur Unterhaltungsmusik der Big Band kann getanzt werden.