Am Freitag, 29. August, um 19.30 Uhr, tritt das Ensemble wieder einmal im Lola-Montez-Saal des Staatsbades auf - diesmal mit dem Programm "Night & Day".

Dieses möchte Vielfalt und Internationalität der Unterhaltungsmusik zwischen den beiden Weltkriegen beleuchten. Die Musik von Comedian Harmonists, Zarah Leander und Kurt Weill trifft auf Musik von George Gershwin, Cole Porter, Richard Rodgers und Leroy Anderson. Durch die Moderation von Günter Fischer lernen die Zuhörer die Beeinflussung der Songwriter auf beiden Ufern des Atlantiks zu verstehen.

Von Klassik und Jazz

Am Vormittag, ab 11 Uhr, nehmen sich die Geiger Matthias Buck und Rainer Hill, der Bratschist Rüdiger Nübling, der Cellist Martin Fuchs und Günter Fischer als Kontrabassist und Moderator eine knappe Stunde Zeit, um beim "Ferienspaß" der Stadt Bad Brückenau den Kindern im Grundschulalter einiges über die Tänze wie Tango, Foxtrott und Swing beizubringen. Insbesondere der Unterschied zwischen der Klassik-, Schlager- und Jazz-Spielweise wird unter die Lupe genommen, denn Achtelnoten sind nicht gleich Achtelnoten und Viertelnoten nicht gleich Viertelnoten. Alle Schüler, die etwas Neues lernen und dabei Spaß haben möchten, können das Mini-Konzert "Step by Step" besuchen. Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle des Bayerischen Kammerorchesters unter Tel.: 09741/ 938 90 an.

Karten für das Zwischenspiel gibt es bei der Staatlichen Kurverwaltung Bad Brückenau, Tel.: 09741/ 8020, sowie an der Abendkasse ab 19 Uhr. Infos unter www.kammerorchester.de.