Ein 18-Jähriger hat sich im unterfränkischen Wildflecken (Landkreis Bad Kissingen) ohne Führerschein hinter das Steuer des Autos seiner Eltern gesetzt und einen Blechschaden verursacht.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wollte der junge Mann vor dem elterlichen Haus Schnee räumen. Dabei stand allerdings das Auto der Eltern im Weg. Kurzerhand setzte sich der Sprössling ans Steuer und fuhr ein Stück rückwärts.

Bei der Umparkaktion stieß er allerdings gegen einen dahinter geparkten Wagen. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen liegt laut Polizei etwa bei 1500 Euro.

Lesen Sie auch: 18-jähriger Jogger klaut Auto um nach Hause zu fahren - er musste sehr dringend aufs Klo

Bei der Aufnahme des Unfalls stellte sich zudem heraus, dass der Verursacher noch nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Er besucht zwar gerade die Fahrschule, die Prüfung hat er aber noch nicht abgelegt. Daher muss er sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis stellen.