Im Jahr 1999 zog die Firma Torbau Bad Brückenau aus dem Stadtgebiet in das nahe gelegene Gewerbegebiet Buchrasen. Laut der Firmen-Internetseite entstanden dort auf einer Gesamtfläche von 8500 Quadratmetern Produktions- und Verwaltungsgebäude mit 2700 Quadratmetern. Zum Ende des Jahres schließt das 40 Jahre alte Unternehmen die Tore zum letzten Mal.

Derzeit seien noch zwölf Mitarbeiter in der Firma beschäftigt, gibt der Geschäftsführer Albrecht Kimmel auf Nachfrage dieser Zeitung Auskunft. Der Grund für die Schließung sei privater Natur. Sebastian Gensichen, Leiter Unternehmenskommunikation von Hanse Haus, bestätigt den Kauf des Gewerbekomplexes auf der Bad Brückenauer Seite des Buchrasens: "Ja, wir übernehmen das Gelände der Firma Torbau zum 1. Januar 2020."

Mitarbeiter alle versorgt

Der Bestand der Bad Brückenauer Firma werde als Lager- und Büroräume für das Oberleichtersbacher Fertighaus-Unternehmen genutzt. Aufgrund der expandierenden Lage von Hanse Haus können auch einige Mitarbeiter der Torbau-Firma übernommen werden, so der Geschäftsführer von Torbau. "Unsere Mitarbeiter kommen alle unter", verspricht Kimmel. Keiner von ihnen rutsche in die Arbeitslosigkeit.

Leo Romeis, Kämmerer der Stadt Bad Brückenau, teilt auf Nachfrage mit, dass auch der neue Eigentümer in Zukunft Gewerbesteuer an die Stadt Bad Brückenau zahlen muss. Denn obwohl der Hauptsitz von Hanse Haus in Oberleichtersbach ist, muss das Unternehmen zukünftig anteilig Gewerbesteuern nach Bad Brückenau abführen.