An der Umsetzung waren rund zehn Prozent aller Schüler der Staatlichen Realschule Bad Brückenau beteiligt. Dass sich die grimmschen Märchenfiguren mit ganz alltäglichen Problemen wie Geldnot, Neid unter Geschwistern oder der Suche nach dem richtigen Partner herumschlagen mussten, weckte beim Publikum Begeisterung.
Die hohe Anzahl der Gäste aus allen Altersgruppen - insgesamt feierten über 300 Zuschauer das rund 60-minütige Stück - beweist die große Beliebtheit der Aufführungen der Schultheatergruppe "Spektakulös". An drei aufeinander folgenden Abenden zeigten die Schüler nicht nur ihr großes schauspielerisches Talent, sondern auch Improvisationsgeschick.


Kostüm und Maske in Eigenregie

Besondere Anerkennung verdient aber nicht nur die Leistung auf der Bühne, sondern auch die Tatsache, dass die Schüler ihre Kostüme und Requisiten selbstständig zusammen gestellt und organisiert haben. Sogar die zum Teil sehr aufwendige Maske wurde in Eigenregie entworfen und geschminkt, wobei die Gruppe zum wiederholten Male zusätzliche Unterstützung von Melanie Müller erhielt.
Als am Sonntagabend der Vorhang fiel, war die Erleichterung groß. Auch in diesem Jahr ist es wieder für einige Mitglieder der Gruppe an der Zeit, Abschied zu nehmen. Diejenigen, die heuer ihren Abschluss machen, gehen mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Dass bei vielen die Verbundenheit zur Theatergruppe aber selbst nach der Zeit an der Realschule bestehen bleibt, zeigt sich daran, wie viele Ehemalige jedes Jahr zu den Aufführungen kommen. Denn selbst, wenn man die Schule verlässt - "Spektakulös" wird man immer bleiben.