"Große Resonanz haben wir dieses Jahr wieder von Seiten der Kliniken Hartwald, Sinntal, Malteser und Prümmer", bestätigt Karin Bauer von der Tourist Information Bad Brückenau, die die Veranstaltung "Gesundheitsstadt" plant. Das Schwerpunktthema 2017 steht unter dem Motto "Gesund älter werden" des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit. Während vor zwei Jahren die jüngsten Mitglieder der Gesellschaft im Mittelpunkt standen, sind diesmal die Senioren im Fokus.
Dass ältere Menschen immer mehr Beachtung erfahren, liegt einerseits daran, dass die Bevölkerung stark altert, andererseits an der gestiegenen Lebenserwartung. Sofern sie gesund sind, können die Menschen viele Jahre im Ruhestand aktiv gestalten und nutzen. Viele Kampagnen - beispielsweise von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung - beziehen sich in erster Linie auf einen aktiven und gesunden Alterungsprozess und informieren über Termine und Veranstaltungen. Genau daran schließen sich die Angebote rund um die "Gesundheitsstadt Bad Brückenau" heuer an.


Demenz-Parcours

"Die Capio Franz von Prümmer Klinik ist auch dieses Jahr wieder mit einem Tag der offenen Tür dabei", sagt Bauer. Zum Thema Demenz im Alter soll ein Parcours aufgebaut werden, soviel stehe schon mal fest. Der Tag der offenen Tür bildet den Abschluss der Veranstaltungsreihe. Start ist dieses Mal am 3. Oktober, mit dem Charity-Lauf "Gemeinsam sind wir PINK".
Aufgrund der schlechten Besucherzahlen in den Vorträgen vor zwei Jahren, überlegen sich die Organisatoren, einen festen Tag mit Vorträgen zum Thema Krankheitsbilder im Alter anzubieten, um die Vorträge zu bündeln. "Damit die Vorträge nicht über die Woche verteilt liegen, bieten wir mit großer Wahrscheinlichkeit einen Samstag für verschiedene Vorträge an", sagt Bauer. Das könnte die Besucherzahlen wieder steigen lassen.


Heime statt Schulen einbezogen

Während vor zwei Jahren die Schulen stark in die Veranstaltungsreihe einbezogen wurden, bleiben sie in diesem Jahr außen vor. "Das Thema bietet sich für die Schulen eher weniger an", sagt Bauer. Dafür wird in und von den Seniorenwohnheimen einiges geplant: In der Fußgängerzone soll eine Infostelle eingerichtet werden, die über die Pflege, die Ausbildung in Seniorenwohnheimen und Angebote derselben aufklären. "Dafür sind wir noch auf der Suche nach einem passenden Ladengeschäft für alle Tage", bestätigt Bauer.
Ein besonderes Highlight ist das Angebot der Leiterin der Kömpel-Musikschule, Daniela Wagner. Dieses beinhaltet die Kombination von Musik und Tanz für Senioren. Wagner selbst absolviert im Moment eine Ausbildung zur Musikpädagogik im Alter. Über die musikalische Kooperation mit Haus Waldenfels hinaus, sollen alle Seniorenwohnheime in das Angebot mit einbezogen werden.
Auch die Heilquellen werden Thema bei der "Gesundheitsstadt" sein. Welche Angebote sich genau darauf beziehen, bleibt noch geheim. "Wir stehen noch am Beginn der Planung, so dass es noch recht offen ist", schließt Bauer ab. Wer selbst aktive Programmpunkte beitragen oder sich in anderer Form beteiligen will, wendet sich an die Tourist-Information Bad Brückenau, Tel.: 09741 80411 oder tourismus@bad-brueckenau.de


Zur Info

Termin
Dienstag, 3., bis Sonntag, 8. Oktober 2017.

Finanzierung Die "Gesundheitsstadt" wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit und gesponsert durch Werbepartnerschaften mit regionalen Wirtschaftsunternehmen. Veranstalter ist die Stadt Bad Brückenau, die damit die heimischen Gesundheitsdienstleister und den teilnehmenden Handel in der Innenstadt unterstützt