Der gab nach 16 Jahren als stellvertretender und zehn Jahren als Vorsitzender die organisatorische Verantwortung in jüngere Hände. Der Dirigent kann sich künftig "nur" noch um die musikalischen Belange des Orchesters kümmern. Für seine "besonderen Verdienste" um den Verein wurde Scholz in der Versammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Lisa Klaas neue Vorsitzende

Die neue Vorsitzende des Vereins heißt Lisa Klaas. Den Posten des Stellvertreters übernahm Martin Scholz von Alexander Schneider. Im Amt bestätigt wurden Schriftführerin Bettina Meier und Ute Enzinger. Zu den neuen Beisitzern wurden Philipp Wirth, Reinar Wirth und Christoph Kuhn gewählt.
Nicht nur der Wahl des Vorstands legten die anwesenden 52 von 74 Vereinsmitgliedern große Bereitschaft zur Übernahme eines Ehrenamtes. Auch bei den Neuwahlen des Jugendvorstandes hatten die bis 25-Jährigen die Qual der Wahl unter den verschiedenen Bewerbern. Neuer Vorsitzender des Jugendvorstandes ist Micha Bienmüller, seine Vertreterin ist Carolin Schmitt. Zum Kassier wurde Simon Hornung und zur Schriftführerin Theresa Kohl gewählt. Als Beisitzer fungieren Antonia Gindl, Laura Bienmüller und Hannah Bienmüller.

Verantwortung übernehmen

"Es ist ein bisschen das Erbe", sagt Martin Scholz, das ihn bewog, die Familientradition fortzuführen und Verantwortung beim Jugendblasorchester Scholz Geroda zu übernehmen. Denn es war sein Großvater Heinz Scholz, der die Kapelle gegründet hatte und sein Vater Joachim Scholz, der sich das letzte Vierteljahrhundert im Vorstand des Vereins und als Dirigent engagiert hatte. Auf musikalischer Ebene brächten sich seine beiden Geschwister schon ein, deshalb wolle Scholz Verantwortung im organisatorischen Bereich übernehmen. Joachim Scholz dankte in seinem Rechenschaftsbericht für die Fairness und Kameradschaft der Musiker und die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen. Scholz ging auf den "ausgezeichneten" Erfolg der Mini-Kings beim Wertungsspiel im vergangenen Jahr ein.

40 Auftritte

Weiter hieß es im Rückblick der Schriftführerin Bettina Meier, dass sich im vergangenen Jahr 16 Mitglieder in Ausbildung befanden. Adriana Heil und Simon Hornung hatten die D1-Prüfung und das Orchester 40 Auftritte absolviert.