Er errang die Gaukönigswürde im Rhön-Saale-Gau beim diesjährigen Gauschießen in Neuwirtshaus. 1989 wurde einst Schützenmeister Gerhard Knauf Gauschützenkönig.

Nachdem bei der Generalversammlung im Januar keiner der Anwesenden sich zur Wahl stellte, und der 2. Bürgermeister Roland Limpert den Schützenverein für aufgelöst erklärte, was nicht ganz den Regularien entsprach, konnte beim zweiten Anlauf ein kompletter Vorstand gewählt werden. Im März stellte sich 1. Schützenmeister Gerhard Knauf sich wieder zur Wahl, und das Gremium stand alsbald fest. Das war gut so, denn es konnte nicht nur eine Mannschaft für die Gaurunde mit zehn Schützen - von 16 bis 61 Jahren - gemeldet werden. Diese errang schon einige Siege. Auch ein Bogenschießen in der Festscheune wurde mit guter Beteiligung gehalten. Ein "Er+Sie-Schießen" wurde mit sieben Paaren durchgeführt, nachdem in den letzten Jahren zuvor nur ein Paar am Start war.

Das Königsschießen läuft derzeit noch. Die nächsten Termine sind Freitag, 28. November, 20 Uhr, und Sonntag, 30. November, 10 bis 12 Uhr. red