Bei der Jahresversammlung erhielten die fleißigen Frauen und Männer, die auf Schusters Rappen unterwegs waren, diese Auszeichnungen.

Vorsitzender Roland Heublein blickte auf ein sehr erfolgreiches Wanderjahr zurück. Er berichtete über 630 Mitglieder, die zum Jahresende im Verein gezählt wurden. Sehr breit gefächert waren die vielen Angebote für Jung und Alt, die der Zweigverein für seine Mitglieder bereit hielt.


Patenschaft aufgefrischt

Es fanden 2015 insgesamt 53 Halbtags-, zwölf Ganztags- und drei Mehrtageswanderungen statt. Diese untergliederten sich in Standard-, naturkundliche, kulturelle, Familien- und Jugendwanderungen. Dazu wurden noch über 20 Seniorenwanderungen durchgeführt. Auch wurde die Patenschaft mit dem Zweigverein Kaltensundheim wieder aufgefrischt. Das Highlight im Jahr 2015 aber bildete der Flug mit 40 Mitgliedern nach New York.


Infos über Beitragserhöhung

Der Vorsitzende informierte die Versammlung über die geplante Beitragserhöhung des Hauptvereins Rhönklub, und welche Anpassungen sich 2017 und 2020 für die Oberbacher Mitglieder ergeben.

Auch heuer ist für die Mitglieder wieder einiges geboten. So gibt es wieder eine Dreitageswanderung auf dem Main-Werra-Weg, die Dreitageswanderung in die Alpen, eine Fahrt nach Fulda mit Stadtführung, die Morgenwanderung, eine zweitägige Fahrt zum Weihnachtsmarkt in Regensburg und die üblichen Feste wie Ostereiersuche, 1. Maifeier, Oktoberfest, Sänger und Musikantentreffen am Wanderheim Oberbacher Hütte am Gebirgsstein. Um den Bestand der Wanderwege zu sichern, unterhält der Rhönklub-Zweigverein in Oberbach eine Gesamtstrecke von rund 31 Kilometern. Für die Instandsetzung der Wanderwege sei man im letzten Jahr ehrenamtlich 92 Arbeitsstunden im Einsatz gewesen, um Markierungen neu zu überholen, Wege und Pfade von Unrat zu säubern, Bäume und Hecken zu stutzen sowie Laub- und Mäharbeiten durchzuführen, sagte der Wegewart Rainer Rüttiger.


Arbeiten am Wanderheim

Hüttenwart Albert Hüther berichtete, dass am Wanderheim Oberbacher Hütte ein neuer Handlauf am Treppenaufgang zum Eingang angebracht, ein neues Dachfenster eingebaut und Holz für die warme Stube im Winter gemacht wurden.
Zu den zahlreichen Wanderungen fanden im März sechs Aufführungen des Theaterstücks "Liebe Geld und Altpapier" des "Durftheaters" statt. Die Theatergruppe besteht mittlerweile aus 33 Mitgliedern.

Auch die Jugendlichen organisierten einige erfolgreiche Veranstaltungen. Die "Sänger der Schwarzen Berge" stellten ihr Können bei sechs Auftritten unter Beweis. Derzeit besteht die Gruppe aus 25 Männern. Heublein bedankte sich besonders bei Peter Heil, der die Truppe als Dirigent zusammenhält. Die Damengymnastikgruppe hat 17 Mitglieder. Die zweite Gymnastikgruppe "Bauch-Beine-Po" besteht aus 21 Personen.

25 Jahre Mitgliedschaft Alma Heilein, Marliese Schäfer, Lothar Schäfer

40 Jahre Mitgliedschaft Kilian Kirchner, Elisabeth Plobner, Rudolf Plobner, Thekla Winkler, Inge Ziegler, Peter Ziegler, Rainer Ziegler.