Im ökumenischen Berggottesdienst wurde deutlich, dass Christen froh und stolz sein können, als ihren Lebensgrund die einzigartigen Seligpreisungen Jesu zu haben. Man kann dem Frieden und der Gerechtigkeit nicht besser dienen, und auch keine größere Freude finden, als sein Herz und auch seine Hand dem Mitmenschen zu öffnen.

Viel Beifall fand die frische musikalische Begleitung durch Mitglieder des Jugendblasorchesters Scholz.