Rührig, caritativ und innovativ, so präsentiert sich der Musikverein Döllautaler in Motten - und das auch bei der Jahresversammlung.

So wird das "Merchandising" seit Jahren praktiziert. Nach Fanschal, Regenschirm und Magnetöffner, arbeite die Marketingabteilung weiter an der Festivalausrüstung für das Waldfest, betonte Vereinsvorsitzender Jörg Wirsing. Ob des guten Wetters in 2016, plane man den Verkauf von Flip Flops in 2017. Noch vor Erscheinen der Anzeige bereits ausgebucht: das Weihnachtstreiben und Eckenspielen. Zum dritten Mal war es möglich, die "Döllis" zu buchen, für den heimischen Glühwein Zuhause oder im Hof mit Weihnachtsliedern.

Doch auch Sitzfleisch war nötig in der Mitgliederversammlung. Der Grund war der notwendigen Bürokratie im Vereinsrecht geschuldet: Die Neufassung der Vereinssatzung, die von der Mitgliederversammlung beschlossen werden musste. "Längst überfällig, um nicht den Vereinszweck der Gemeinnützigkeit aberkannt zu bekommen", stellte der Vereinsvorsitzende fest. Im Wesentlichen wurde die bestehende Satzung von 1976, Ergänzungen der 1980er Jahre und eine bestehende Geschäftsordnung sowie Teile der Musterordnung des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) zusammengefasst. Formell musste die Zusammenfassung als "Satzungsneufassung" getitelt werden, so Wirsing. Dazu gehörte auch der 45-minütige Vortrag der 17 Punkte fassenden und bereits rechtlich und steuerlich geprüften Satzung. Ergänzt wird die Satzung um den Passus "Zahlung einer Kaution für die Nutzung der Musikertracht und Rückgabe derselben in unbeschädigtem Zustand und gereinigt sechs Wochen nach Austritt aus dem Verein".


Geld sparen durch neue Satzung

Aufgenommen wurde auch die Geschäftsordnung des Vorstandes, in der die Aufgabenteilung geregelt ist. Änderungen im Vorstand müssen im Vereinregister angezeigt werden und kosten Geld. Deshalb bilden künftig Kassenwart und Schriftführer mit Stellvertreter, Jugendvertreter und Beisitzer den erweiterten Vorstand.
Im Vereinsregister eingetragen werden nur noch Vorsitzender und Stellvertreter, die häufig längerfristig dem Vorstand angehören. Lediglich redaktionelle Änderungen wurden aus der Mitgliederversammlung vorgeschlagen, bevor die Neufassung der Vereinssatzung einstimmig beschlossen wurde.

Erleichtert konnte Jörg Wirsing zum Tagesgeschäft übergehen. Der Vorsitzende hob die Bergmesse auf der Mottener Höhe hervor, deren Erlös man jährlich einem caritativen Zweck zugute kommen lässt. Der 34-Jährige berichtete von der ersten Teilnahme am "Herbsteiner Springerzug". Top Wetter und die "1. Biertombola", hatten wieder für gute Stimmung beim traditionellen Waldfest gesorgt.

"Der Verein lebt von seinen aktiven Mitgliedern" sagte der stellvertretende Bad Kissinger DBMB-Kreisvorsitzende Jürgen Köstler. Motten habe einen besonderen Status im Landkreis, als Bindeglied zu Hessen, wo auch der Dirigent herstamme. Bürgermeister Jochen Vogel dankte den Geehrten "für die lange Zeit, die sie sich für den Verein bereits eingesetzt haben".

Auszeichnungen: Ehrennadel in Silber des Nordbayerischen Musikbundes, 20 Jahre aktives Musizieren: Anna-Lena Larbig, Dominik Kraft, Michaela Röbig, Jörg Wirsing. Ehrennadel in Gold, 30-jährige aktive Musikertätigkeit: Katja Habersack, Christian Müller. Goldene Ehrennadel für 40 Jahre: Hans-Dieter Frenzel, Petra Schmitt, Thomas Schmitt, Leander Eismann. Letzterer bekam für 20-jährige Tätigkeit als Dirigent die Goldene Dirigentenehrenadel.

Wahlen: Neu gewählt wurde die stellvertretende Kassiererin Kerstin Link. Wiederwahl für die nächsten zwei Jahre hieß es für den Rest des gesamten Vorstandes: Vorsitzender Jörg Wirsing, stellvertretender Vorsitzende Michaela Röbig, Kassierer Mario Wirsing, Schriftführer Johannes Kraft und Stellvertreterin Lisa Breitenbach, Jugendwart René Matzke. Bestätigt wurden der neue Kassenprüfer Gottfried Wirsing und Dirk Knüttel.

Zahlen und Termine : 135 Mitglieder. Alexander Schroth wurde als förderndes Mitglied aufgenommen. Acht jugendliche Mitglieder befinden sich in der Bläserklasse. 45 Mitglieder musizieren in der Kapelle, in der die ehemalige Bläserklasse, die Haubenrocker, bereits fest integriert sind. Termine: Frühlingskonzert: 6. Mai, ab 19 Uhr, in der Grünen Au; 14. Mai: Bergmesse, ab 10 Uhr; 8. bis 10. Juli: Waldfest; 16. Dezember: Weihnachtstreiben/Eckenspiel. bph