Am frühen Mittwochabend kam laut Polizeibericht ein Motorradfahrer auf der Ortsverbindungsstraße von Burgsinn nach Roßbach zu Fall, nachdem er mit einem querenden Reh kollidiert war. Der 58-jährige Zweiradfahrer war gegen 17.30 Uhr mit seiner BMW auf der Schotterstrecke im Wald unterwegs und wurde durch den Unfall schwer verletzt. Nach entsprechender Erstversorgung durch Rettungsdienstkräfte flog ein Rettungshubschrauber den verunfallten Kradfahrer in ein Krankenhaus. Mittlerweile steht glücklicherweise fest, dass die Verletzungen nicht lebensbedrohlich sind. Am Motorrad, das abgeschleppt werden musste, entstand ein Sachschaden von einigen tausend Euro, um das Reh kümmerte sich der verständigte Jagdpächter.