Ein besonderes Schmankerl zum schwungvollen Start in den Feiertag präsentiert die Staatliche Kurverwaltung am Pfingstmontag, 16. Mai, den Freunden der gepflegten Blasmusik. Von 10 bis 11 Uhr spielt die Stadtkapelle Hammelburg auch in diesem Jahr wieder zum Frühschoppen in der Wandelhalle auf. Die Veranstaltung ist bewirtet. "Unsere Gäste können sich wieder auf viele bekannte Melodien und eine zünftige Stimmung freuen", erzählt Tobias Wahler von der Staatlichen Kurverwaltung.

Die Stadtkapelle wurde 1973 gegründet. Reisen zu Konzerten und internationalen Wertungsspielen führten die Stadtkapelle nach Belgien, England, Italien, Österreich und Spanien. Die Freundschaft zur "Königlichen Harmonie VNA Turnhout" in Belgien bildete die Grundlage für die Städtepartnerschaft von Turnhout mit Hammelburg.


Fernsehauftritte

Seit seiner Gründung hat sich das Orchester an über 100 Musikfesten im In- und Ausland beteiligt. 65 Wertungsspiele wurden mit besten Erfolgen in der Ober- und Höchststufe bestritten. Mehrere Rundfunk- und Fernsehaufnahmen und die Produktion von Tonträgern machten die Stadtkapelle weit über die Grenzen Hammelburgs hinaus bekannt. Höhepunkte dabei waren die Auftritte im Rahmen des "ZDF-Sonntagskonzertes" und zwei "Jetzt red i"-Sendungen des Bayerischen Fernsehens.


Zirka 130 aktive Musiker

Die Stadtkapelle Hammelburg hat derzeit 420 Mitglieder. Um den unterschiedlichen Ansprüchen der zirka 130 aktiven Musikerinnen und Musiker Rechnung zu tragen, werden verschiedene Stilrichtungen der Blasmusik und Blasmusikbesetzungen angeboten.


Großes Spektrum

Dabei reicht die Bandbreite vom symphonischen Blasorchester bis hin zur fränkischen Volksmusikgruppe, der Big-Band, den "Böhmischen" und Ensembles für Kammermusik wie dem Blechbläser-, Klarinetten- und Saxophonquintett. Zur Sicherung des musikalischen Nachwuchses gibt es ein Miniorchester "Ohrwürmer", ein Jugendorchester und seit September 2007 eine Bläserklasse.


Informationen

Weitere Informationen: Gäste-Information der Staatl. Kurverwaltung, Tel.: 0800/ 991 19 99, Fax 09741/ 802 840, E-Mail: staatsbad@badbrueckenau.com, www.badbrueckenau.com.