Der 17-Jährige startete auf dem österreichischen Pitztaler Gletscher die Bronzemedaille im Slalom.

Insgesamt 140 Starter aus 30 Nationen waren dort am Start, da dieses Rennen gleichzeitig auch als "Ipcas-Rennen" (International Paralympics Competition Alpin Skiing) ausgetragen wurde. Wer sich bei diesen Rennen gut platziert, ist berechtigt, in der kommenden Saison beim Europacup starten.


Sprung aufs Siegerpodest

Maxi Jäger startete im Slalom und Riesenslalom. Er landete im Riesenslalom auf dem vierten Platz. Durch einen sehr starken zweiten Lauf gelang ihm im Slalom sogar der Sprung aufs Siegerpodest und das Erreichen der Bronzemedaille. In dieser Saison stehen noch drei Ipcas-Rennen auf dem Programm in Abtenau und in Hinterstoder, beides in Österreich und eines in Veysonnaz in der Schweiz. Hier macht sich der engagierte Skirennfahrer ebenfalls Hoffnung auf vordere Plätze und trainiert entsprechend, unter anderem mit dem Skiclub Gersfeld auf der Wasserkuppe.