Das schlechte Wetter machte es notwendig, dass der Nachwuchs seine Fahrzeuge in den Kirchraum mitbringen durfte. Am Ende des Gottesdienstes stellten sich die Kinder mit ihren Eltern, den Fahrrädern, Dreirädern und Rollern in der Kirche auf, um sie segnen zu lassen und einen Wimpel mit der Aufschrift "Gott ist mit uns auf allen Wegen" für ihr Fahrzeug zu erhalten.

Das Segenslied durften die Kinder diesmal zu ihrer Freude mit Fahrradklingeln begleiten. Mit den Segensworten der Gottesdienstbeauftragten "Fahret hin in Frieden" anstelle von "Gehet hin" konnten die Kinder mit ihren Eltern den Weg nach Hause voller Stolz antreten.