Die letzte der vier Bürgerversammlungen der Großgemeinde Oberleichtersbach für die Ortsteile Modlos, Dreistelz und Haghof fand in der alten Schule in Modlos statt. Es war auch zugleich die letzte Bürgerversammlung unter der Leitung von Bürgermeister Walter Müller (CSU). In seinem Rückblick informierte er die Anwesenden über die wichtigsten Projekte, welche die Gemeinde im vergangenen Jahr durchgeführt hat.
Neben vielen kleineren Maßnahmen war die Sanierung der Kläranlage in Unterleichtersbach mit einer Bausumme von rund 2 300 000 Euro das größte Projekt. Sie ist weitgehend fertiggestellt und seit September in Betrieb. Der Verwaltungshaushalt belief sich auf eine Summe von 2 993 181 Euro und der Vermögenshaushalt hatte ein Volumen von 2 536 325 Euro. Die größten Einnahmequellen der Gemeinde waren der Anteil an der Einkommenssteuer in Höhe von 729 005 Euro, und die Gewerbesteuer von 506 741 Euro. Der größte Brocken bei den Ausgaben entfiel mit rund 1 990 000 Euro auf die Kläranlage in Unterleichtersbach.

Gemeinde praktisch schuldenfrei

Die Schulden konnten, wie in den vergangenen Jahren auch, kontinuierlich auf aktuell 935 757 Euro abgebaut werden. Dies entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von 462,79 Euro. Da aber noch genügend Rücklagen vorhanden sind, ist die Gemeinde faktisch schuldenfrei. Von den 2022 Einwohnern der Großgemeinde stellen Modlos 347, Dreistelz 51 und Haghof 11 Einwohner.
In seiner 18-jährigen Amtszeit als Bürgermeister nahm Walter Müller an 350 Gemeinderatssitzungen mit insgesamt 6300 Tagesordnungspunkten teil. Während dieser Zeit investierte die Gemeinde rund 24 Millionen Euro. So wurden in al len Ortsteilen Straßen gebaut oder erneuert und verschiedene Baugebiete erschlossen oder erweitert. Allein rund 5 500 000 Euro wurden in die Wasserversorgung investiert. Mit 2 900 000 Euro schlugen die Kläranlagen in Modlos und Unterleichtersbach zu Buche. In die Sanierung der Grundschule in Oberleichtersbach hat die Gemeinde rund zwei Millionen Euro investiert. Rathaus und Feuerwehrhaus wurden in Oberleichtersbach gebaut.
Bürgermeister Müller erläuterte - wie in den vorherigen Bürgerversammlungen auch - kurz seine Idee einer Autobahnanbindung des Gewerbegebiets Buchrasen im Zuge einer Erweiterung. Allerdings gab es in Modlos keinen großen Diskussionsbedarf zu diesem Thema. Das lag wohl daran, dass die Modloser von den Plänen nicht betroffen sind. Eine Bürgerin teilte mit, dass das Dach auf der Schule teilweise reparaturbedürftig sei. Es werde in die Pla nung aufgenommen und in naher Zukunft repariert, so Müller. Nach dem Ende des Ge meindeblatts "Der Oberleichtersbacher" denke man im Gemeinderat über ein neues Ge meindeblatt nach, das zumindest die amtlichen Mitteilungen enthalten sollte.

Mast noch nicht in Betrieb

Auf Nachfrage eines Bürgers erklärte Müller, dass der neue Mast auf dem Dreistelz noch nicht in Betrieb sei. Lediglich der Behördenfunk arbeite schon. Die Höhe sei aber für den Richtfunkbetrieb unbedingt erforderlich. Privatgrundstücke in den Kernzonen des Biosphärenreservats dürfen auch weiterhin wirtschaftlich genutzt werden, erläuterte Gemeinderat Ludwig Weber auf Anfrage. Betroffene sollten aber sicherheitshalber ein Zugangsrecht beantragen.