Wie der Vorsitzende Michael Schröter in seinem Tätigkeitsbericht bei der Jahreshauptversammlung des Sportvereins ausführte, war dies vor allem auf den neuen Fitness-Raum zurückzuführen, den die DJK im letzten September im Untergeschoss des Schulgebäudes eingerichtet hat.

Die anfänglichen Bedenken, ob ein solches Angebot in einem Dorf wie Schondra überhaupt angenommen würde, haben sich als grundlos erwiesen. Statt der erwarteten 60 Besucher nutzen derzeit über 130 Personen den Raum. Sie sind zwischen 14 und 80 Jahre alt und stammen aus nahezu allen umliegenden Ortschaften.

Mit Investitionskosten von 27 000 Euro war die Einrichtung des Fitnessraumes die wesentliche Maßnahme des vergangenen Jahres. Ein Schwerpunkt lag traditionsgemäß auf der Jugendarbeit. Mit der Gründung der JFG Sinntal/Schondratal ist es gelungen, in allen Altersklassen Fußballmannschaften zu bilden und darüber hinaus auch allen interessierten Jugendlichen, unabhängig von ihrem Leistungsvermögen, die Möglichkeit zum Fussballspielen zu geben, hieß es. So nähmen derzeit im Rahmen der JFG sieben Jugendmannschaften in verschiedenen Leistungsstufen am Spielbetrieb teil. Die U17- und die U15-Junioren stehen in den Kreisligen Rhön derzeit auf dem 1.Tabellenplatz.


Erfolgreiche Damen

Erfolgreich sei derzeit auch die Damenmannschaft, die wieder Meisterschaftsfavorit ist. Dagegen habe die Herrenmannschaft in den letzten beiden Jahren einen totalen Umbruch erlebt, da Leistungsträger nicht mehr zur Verfügung stünden. "Wir suchen nicht nach Spielern aus der Umgebung, sondern versuchen den sportlichen Erfolg mit Eigengewächsen zu erreichen", so der Vorsitzende. Hier könne man auf die erfolgreiche Jugendarbeit zurückgreifen.

Zum Abschluss hob Michael Schröter die gute Zusammenarbeit mit dem Partnerverein DJK Breitenbach/Mitgenfeld hervor.

Die derzeit 588 Mitglieder des Vereins sind in 12 Abteilungen wie Seniorensport, Fitness, Tennis und natürlich Fußball sportlich aktiv (siehe Kasten).

Als Abteilungsleiter wurden von der Versammlung Elene Schiele (Tanz und Fitness), Hartwig Turber (Tennis), Günther Schneider (Herren-Fußball) und Sissy Martin (Damen-Fußball) bestätigt; neu ist bei der Damen-Abteilung eine Ballbina-Gruppe, in der Mädchen ab sieben Jahre Bekanntschaft mit dem Fußball machen können.

Frühzeitig will die DJK ihre Jugendlichen auch in die Vereinsführung integrieren. Sie hat deshalb vor vier Jahren einen Jugendvorstand eingerichtet. "Wir wollen so früh für eventuelle Nachfolger in der Vereinsführung sorgen. Noch wichtiger ist, dass die Jungs Repräsentanten ihrer Altersklasse sind", so Schröter. Gewählt wurden: Luca Vogler, Leon Vogler, Matteo Rölling, Jonas Schmitt, Tim Weimann, Claudius Ebert und Lukas Morshäuser.
Bei der Wahl der Platzkassiere wurden Ludwig Leitsch und Manfred Müller in ihren Ämtern bestätigt.

Pfarrer Armin Haas lobte die Einsatzbereitschaft und das gute Miteinander im Verein. 3. Bürgermeister Jürgen Metz schloss sich dem Lob an und sagte auch weiterhin die Unterstützung der Gemeinde zu. Für das laufende Jahr kündigte der Vorsitzende die Renovierung der Gebäude am Alten Sportplatz und die Veranstaltung des Mettermich-Cups an.

Die Abteilungsleiter
Damenfußball
Sissy Martin

I und II. Mannschaft Günther Schneider, Alte Herren Marko Morshäuser.

Bambini Andreas Leger

Jugend U 9: Marko Morshäuser, U 11: Volker Schmitt, Bernd Vogler, U13: Volker Hahn, Harald Fischer, Thomas Ebert, U 15: Harald Fischer, U 17: Marcel Zimmermann, U 19: Jochen Knüttel

Tennis Hartwig Turber

Tanz- und Fitness Elene Schiele.