Die Bewohnerin, die auf das Feuer aufmerksam geworden war, reagierte nach Angaben der Polizei blitzschnell und konnte so das Feuer sofort mit einem nassen Handtuch löschen. Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Die Kriminalpolizei Schweinfurt, die die weiteren Ermittlungen führt, geht von Brandstiftung aus.

Das Feuer in dem Mehrfamilienhaus in der Düsseldorfer Straße war gegen 18:20 Uhr entdeckt worden. Wie sich herausstellte, brannte eine mit diversem Kinderspielzeug und einer Spielküche befüllte Kunststoffwanne im Treppenhaus lichterloh. Dem umsichtigen Handeln der Frau ist es zu verdanken, dass das Feuer schnell gelöscht wurde und sich der Schaden mit einigen 100 Euro relativ in Grenzen hält. Die Bewohner des Hauses kamen alle unverletzt ins Freie.

Nach Eingang des Notrufes waren mehrere Löschfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Bad Brückenau angerückt. Auch die Integrierte Leitstelle hatte unter anderem drei Notärzte vorsorglich an den Brandort entsandt.

Nachdem vieles dafür spricht, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde, übernahm noch am Abend die Kriminalpolizei Schweinfurt die weiteren Ermittlungen. Die Kripo sucht jetzt Zeugen, denen am Abend an dem Haus in der Düsseldorfer Straße eine verdächtige Person aufgefallen ist oder die sonst irgendwelche Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Ausbruch des Feuers in Zusammenhang stehen könnten. Hinweise erbeten an die Kriminalpolizei Schweinfurt unter der Telefonnimmer 09721/202-1731.