Stolz konnten die Verantwortlichen des Vereins den vielen Mitgliedern eine neue Regentschaft präsentieren. Der Regent des Vorjahres Benjamin Wildenauer übergab die Insignien der närrischen Macht an ihre Durchlaucht Prinzessin Valerie die Erste von der scharfen Klinge im weißen Gewand (weiterer Bericht Seite 19).


Quickie-Fasching

In ihrer närrischen Proklamation legte sie die Gesetze der anstehenden, recht kurzen fünften Jahreszeit fest. Diese geht schon am 9. Februar zu Ende und wird bereits von den Karnevalisten als Quickie-Fasching bezeichnet. Es folgten die vereinsinternen Ehrungen. Nahezu jeder der Anwesenden wurde mit dem neuen Jahresorden ausgezeichnet, wichtiges Zeichen der Zugehörigkeit in der anstehenden Faschingszeit. Neben dem Jahresorden standen aber vor allem die außerordentlichen Ehrungen im Vordergrund.

Als Höhepunkt des Abends konnte Sitzungspräsident Frank Vogler den Delegierten des Fasnachtsverbands präsentieren. Klaus Mültner aus Mellrichstadt, Beirat für Unterfranken des Fastnachtverbands Franken, hatte ein Füllhorn an überregionalen Ehrungen dabei.


Verdienstorden für Vorsitzende

Die Ehrennadel in Gold erhielt Ordenskanzler Thomas Haubold, langjähriger Elferat, Ordenskanzler und mittlerweile auch Vorsitzender im Verein. Auch Werner Schmäling hat als Elferrat und unermüdlicher Helfer im Hintergrund vor allem den Wagenbau, die Fundusverwaltung und Funduspflege in seiner Verantwortung.

Der Verdienstorden des Verbands, Vorstufe zum Till, wurde von Klaus Mültner an die Vorsitzende Katharina Pankerl verliehen, die schon mit der Muttermilch Faschingsblut aufsog und seither als Gardistin, Gardetrainerin, Kinderprinzessin, Schriftführerin und Vorständin im Verein unverzichtbar ist.

Auch einen Till von Franken gab es heuer wieder für die Bad Brückenauer Narren. Diese höchste Auszeichnung der organisierten Karnevalisten erhielt Wanda Popp für ihre langjährige tänzerische Mitarbeit im Verein. Von klein auf tanzte sie in den einzelnen Garden des Vereins und übernahm schon in jungen Jahren das Amt einer Gardetrainerin. Zwischenzeitlich präsentierte sie den Verein auch als Prinzessin.


Perfekter Gardetanz angestrebt

Sie will immer den perfekten Gardetanz, so die Aussage ihrer Mädels über sie und dementsprechend zeichnet sie auch verantwortlich für die Kostüme der Showtänze, den Schminkentwurf und die Tanzchoreographie. Wie perfekt sie arbeitet, zeigt der neue Gardetanz der Prinzengarde, die auf engstem Raum präzise und mit vielfältigen Tanzelementen einen rasanten Tanz darboten.


Weitere Auszeichnungen


Auszeichnung für zehn bis 25 Jahre aktives Gardetanzen Lena Nitschke, Franziska Schelle, Miriam Kenner, Mercedes Seban-deVlaeming, Monique Fuß .

Jugendorden des Verbands Katharina Hornung, Di-Lara Arifoglon.

Sessionsorden für Verdienste um die regionale Fasenacht : Claudio Kleinhans, Pierre Worschech, Dirk Stumpe, Jennifer Stöck.

Silberne Ehrennadel des Verbands Timo Büchner, Karl-Heinz Müller, Vorsitzenden Matthias Grief.