Es käme einer Sensation gleich, wenn aus in der Stadt grassierenden Gerüchten Realität wird. Der "Gasthof zum Stern" könnte vielleicht schon bald an die guten alten Zeiten seiner traditionsreichen Ära anknüpfen.

Fast wöchentlich bietet das Lokal, mit dem es in den vergangenen Jahren mehr bergab als bergauf ging, Gesprächsstoff für die Brückenauer. Regelmäßig wird nicht nur an den Stammtischen diskutiert, was gerade dort läuft oder wie es mit der einst sehr beliebten Beherbergungsstätte in der Altstadt weitergehen wird. Dabei standen schon die tollsten Dinge im Raum.Jetzt scheinen sich aber konkrete Entwicklungen abzuzeichnen, die mehr als nur ein wiederkehrendes Gerücht sind.


Solventer Rhöner Unternehmer

Wie diese Zeitung aus zuverlässiger Quelle erfuhr, soll ein solventer Rhöner Unternehmer zumindest großes Interesse an dem kompletten Anwesen gezeigt oder es sogar bereits gekauft haben. Eine Stellungnahme wollte der Mann auf Nachfrage zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht abgeben. Dem potenziellen Investor wird eine lange Bekanntschaft oder sogar Freundschaft mit dem ehemaligen Sternwirt Alfred Schäfer, der den Gasthof von 1972 bis 2009 führte, nachgesagt.

Und jener Alfred Schäfer, der nach seiner gastronomischen Karriere seit einigen Jahren erfolgreich als ehrenamtlicher Entwicklungshelfer unterwegs ist, soll später zumindest hinter den Kulissen wieder mitmischen. Ein Insider bringt es auf den Punkt: "Gesucht wird für die Gaststätte ein erfahrenes Betreiberpaar, das der Alfred dann coacht".

Der momentane Wirt Franz-Josef Schäfer oder ein anderer Verantwortlicher vom "Gasthof zum Stern" war trotz mehrfacher Versuche telefonisch nicht zu erreichen. Bei Anruf wurde von einer Dame lediglich mitgeteilt, dass das Lokal geschlossen sei - und aufgelegt.