Kräftig gewerkelt wird derzeit am Würzburger Haus (Karl-Straub-Haus) am Farnsberg. Die "Hütte" ist jedem Wanderer wohlbekannt und zentrale Anlaufstelle für alle Freunde der Rhön. Viele Gruppen- oder Einzeltouren durch die Rhön starten bzw. enden hier. "Wir bauen an", betont Roland Voll, der die Gastronomie in dem Gebäude seit rund drei Jahren betreut.

"Bis Mitte August soll alles fertig sein", sagt der Hüttenwirt weiter und zeigt auf die Fundamente sowie erste Mauern des Erweiterungsbaus, die Bauarbeiter gerade hochziehen. Der Rhönklub-Zweigverein Würzburg, der für das Karl-Straub-Haus zuständig ist, hat sich entschieden, mehr Raum für die Gäste zur Verfügung zu stellen. Zwar gibt es derzeit im ersten Stock 35 Plätze und im Nebenhaus 40, aber im Parterre des 75 Jahre alten Hauses mit Getränke- und Speisenausgabe sowie Treppe geht es sehr beengt zu. "In dem Anbau können 60 weitere Gäste Platz finden", sagt Voll, "bei einer neuen Fläche von etwa 120 Quadratmetern ist das kein Problem."

Freie Sicht in das Sinntal

Große Panoramafenster wird es in dem eingeschossigen Anbau geben, die Wanderer sollen natürlich vom neuen Gastraum aus freie Sicht in das Sinntal hinab sowie zum großen und kleinen Auersberg hinüber haben. Der Anbau wirkt in der Bauphase eher niedrig und fügt sich unaufdringlich an die bestehende Gebäude-Außenmauer an. Der gewohnte Anblick, den das in den 30-er Jahren gebaute Karl-Straub-Haus bietet, wird im wesentlichen erhalten bleiben. An Kosten werden durch die aktuellen Baumaßnahmen wohl rund 200 000 Euro entstehen, hieß es auf der jüngsten Versammlung des Rhönklub-Zweigvereins in Würzburg. Man hat Zuschüsse beantragt.

Großer Kinderspielplatz

"Neue sanitären Anlagen werden auch eingerichtet", freut sich Hüttenbetreiber Voll, "aber das ist noch nicht alles": Hinter dem Würzburger Haus ist ein großflächiger neuer Kinderspielplatz angelegt worden, auf dem sich der Wanderer-Nachwuchs vergnügen kann, wenn die Eltern im Freien oder im Inneren der Hütte ihre Bergrast machen. Der Spielplatz, mit mehreren für Kinder attraktiven Geräten aus Holz und Metall, ist bereits fertiggestellt, soll aber offiziell erst zur 75-Jahr-Feier des Hauses am 29. Juni eingeweiht werden.
Insgesamt wird sich das Würzburger Haus durch die Baumaßnahmen noch familienfreundlicher präsentieren und soll künftig auch bessere Möglichkeiten für Feiern bieten, sagt Voll: "Wenn mehr Platz da ist, dann können die einen eine Familienfeier veranstalten, während andere Gäste ganz normal einkehren können."
Und wer abends nicht mehr nach Hause laufen oder fahren will, für den gibt es im Karl-Straub-Haus 39 Übernachtungsmöglichkeiten.