Alina Schrenk hat sich im Malwettbewerb der Stadtjugendarbeit Bad Kissin gen gegen gut 40 andere junge Künstler durchsetzen können. Oberbürgermeister Kay Blankenburg überreichte der Siegerin ihren Gewinn: die kostenlose Teilnahme an allen Ferienangeboten der Stadt Bad Kissingen und das erste Heft des Ferienprogramms mit ihrem Siegerbild auf der Titelseite.
"Es freut mich sehr, dass jemand aus Stangenroth gewonnen hat. Das zeigt, dass unsere Stadtjugendarbeit über die Stadtgrenzen hinaus wirkt", freute sich Oberbürgermeister Kay Blankenburg, als er Alina Schrenk den Gewinn überreichte. Die Schülerin des Jack-Steinberger-Gymnasiums Bad Kis singen war durch ihren Kunstlehrer auf den Malwettbewerb aufmerksam gemacht worden. Im Unterricht haben die Schüler ihrer Klasse die Bilder, die in diesem Jahr das Motto "Rummel Bummel" hatten, angefertigt. Das Motto ist angelehnt an die Veranstaltungen der Stadtjugendarbeit: Zelttheaterwoche, Äktschntage, Aktivspielplatz und Ferienprogramm. Alina Schrenks Kunstwerk ziert nun die Titelseite des Ferienprogramms der Stadtjugendarbeit.
Der Malwettbewerb der Stadtjugendarbeit findet jährlich statt. Die jungen Künstler werden über Schulen und Presse zur Gestaltung der Titelseite des Ferienprogramms aufgefordert. Die Bilder werden öffentlich ausgestellt. Alle Bürger können an den Ausstellungsorten und im Internet auf www.badkissingen.de ihre Stimme abgeben. Es gewinnt, wer die meisten Stimmen auf sein Bild vereinen kann. red