Da gibt es diejenigen, die Laudenbach vor der Justiz in Schutz nehmen, weil der nie und nimmer ein Gesetz breche. Die anderen haben es schon immer gewusst, dass der frühere OB irgendwann einmal auffliegt. Man wird sehen. Zunächst ist abzuwarten, wie die Justiz weiter verfährt und ob es überhaupt zu einer Anklage kommt.

Davon ist allerdings auszugehen. Wenn ein Richter einen Polizeidirektor a. D. , einen "Ex-OB Gnadenlos", hinter Gitter schickt, muss der schon sehr überzeugt sein, dass die Vorwürfe stimmen. Dann sieht es gar nicht gut aus für Laudenbach. Aber: So lange noch keine rechtskräftige Entscheidung - Einstellung, Verurteilung oder Freispruch - vorliegt, gilt die Unschuldsvermutung.