"Gar nicht schlimm - sondern lustig" war der Besuch des Zahnarztes Tobias Wahler mit seiner zahnmedizinischen Assistentin Samira aus der Zahnarzt-Praxis Wahler und Kollegen im Sinnberg-Kindergarten Bad Kissingen.
Er hatte so einige interessante Dinge mitgebracht, die er mit den Kindern besprechen wollte. Wer weiß schon, wie viele Zähne ein Kind im Kindergartenalter in der Regel hat? Der Nachwuchs weiß es jetzt, denn die Kinder konnten begeistert ein riesiges Gebiss bewundern, anhand dessen Zahnarzt Wahler erklärte wie viele Zähne man hat und wie man richtig putzt.
Spielerisch ging es weiter und die Kinder durften allerlei Lebensmittel zuordnen, ob diese wohl gesund oder ungesund für die Zähne seien. Bei manchen Sachen war das gar nicht so einfach, denn viele der Dinge sind so lecker, dass man sich gar nicht vorstellen kann, dass da viel Zucker drin ist und es somit nicht gut für die Zähne ist. Wenn man jedoch doch mal etwas Ungesundes isst, ist das auch nicht so schlimm, erklärte Herr Wahler, so lange man sich danach gründlich die Zähne putzt.
Anschließend durften die Kinder an dem riesigen Gebiss ausprobieren wie man richtig Zähne putzt und es den anderen Kindern vorzeigen. Die Kinder erfuhren von der "KAI" Regel, nach der jede Zahnfläche eine Minute geputzt werden muss um die kleinen Bakterien zu entfernen. Eine Minute die Kauflächen, dann die Außenflächen und zum Schluss noch eine Minute die Innenflächen.
Nach dem Putzen am Gebiss zeigte Wahler ein Bilderbuch von Per, dem kleinen Ritter. Denn auch kleine Ritter müssen Zähne putzen, da sich im Mund kleine Drachen versammeln und die Zähne angreifen. Mit dem Schwert (Zahnbürste) sind die Drachen aber schnell bekämpft und alle Zähne sauber.
Bevor Wahler sich verabschiedete, wurde an alle Kindergartenkinder ein Zahnputzset mit Zahnbürste, Zahnpasta und Zahnputzbecher verteilt. red